Stars

"Kampf der Realitystars": Video an Jennifer Riili war für Ex Matze nicht emotional

DIe Videobotschaft bei "Kampf der Realitystars" von Ex-Freund Matthias an Jennifer Riili sei nach seinen Aussagen eher weniger emotional gewesen. 

Kampf der Realitystars: Jenefer Riili wegen Nacktfotos erpresst!
"Kampf der Realitystars": Video an Jennifer Riili war für Ex Matze nicht emotional Foto: Instagram/Jenefer Riili

Bei "Kampf der Realitystars" sind die Promis für einige Wochen ohne Handy und Kontakt zu ihren Liebsten auf sich selbst gestellt. Deshalb bekamen die Stars in der vergangenen Folge Videobotschaften von ihren Freunden und Familie zu sehen. Auch Jennifer Riili ging dabei nicht leer aus und bekam ihren kleinen Sohn und ihren Ex-Freund Matthias Höhn zu sehen. 

 

Ex-Freund von Jennifer Riili: Videobotschaft ließ ihn kalt

Während bei den meisten Bewohner:innen wegen der Videobotschaften die Tränen kullerten, blieb es bei Jennifer eher weniger emotional. Zwar freute sie sich ihren Sohn wiederzusehen, von ihrem Ex kamen jedoch nich so viele Emotionen rüber. In einem Interview mit "Promiflash" erklärt Matthias nun, woran das gelegen hat. 

"So richtig emotional war es für mich nicht", sagt der 25-Jährige. Weiter erklärt er, dass bei der Aufnahme des Videos etwas anderes im Fokus stand: "Wir haben diese Videobotschaft dahingeschickt, um Kraft zu senden für die Show. Aber so emotional wie für die Kandidaten da drin war es für mich nicht." Auch für die Situation vor Ort hat Matze Verständnis und sagt: "Die haben dort ja kein Handy und keine Verbindung zur Außenwelt und deswegen ist so eine Nachricht natürlich eine sehr emotionale Sache."

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt