close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

"Justice League" mit Christopher Nolan und Christian Bale?

Filmisch kam die "Justice League" bislang nicht recht auf die Füße. Doch sollte der Besetzungs-Coup gelingen, wartet auf uns ein All-Star-Team.

Wenn es um Superhelden geht, führt an der "Justice League" - hierzulande genannt Gerechtigkeitsliga - kein Weg vorbei. Im Comic-Universum von DC ist diese der Zusammenschluss aller maßgeblicher Helden; kein Wunder, dass schon lange der Wille des Filmhauses Warner herrscht, die epischen Abenteuer des übermenschlichen Teams auf die Leinwand zu bringen. So richtig nahm das Projekt bisher allerdings nicht Fahrt auf. Erst erwies sich die Suche nach dem passenden Regisseur als schwierig, dann fiel ein erstes Drehbuch in Ungnade - hinzu kam, dass nach Flops wie "Green Lantern", "Jonah Hex" oder "Superman Returns" die Geldgeber etwas zögerlich waren, in ein unrundes Projekt hunderte von Millionen Dollars zu investieren. Doch glaubt man den neuesten Gerüchten aus der Traumfabrik, scheint auch im DC-Universum endlich wieder die Sonne aufzugehen. Nicht genug damit, dass Zack Snyders Superman-Verfilmung "Man of Steel" bei allen Testvorführungen mächtig Eindruck hinterlässt und somit den Weg für weitere Superhelden-Filme ebnet. Auch in puncto Regisseur gibt es wohl einen ernstzunehmenden Interessenten. Und was für einen: Christopher Nolan - der Mann, dessen "Batman"-Trilogie in vielerlei Hinsicht Filmgeschichte schrieb - soll die Geschicke der "Justice League" in seine bewährten Hände nehmen. Damit nicht genug: Im Schlepptau hat er angeblich Christian Bale, der sich - entgegen allen Statements der Vergangenheit - tatsächlich wieder das schwarze Cape umhängen würde um als dunkler Ritter Gotham City zu bewachen. Auch Henry Cavill und Zack Snyder wollen sich in diesem Fall dem Team anschließen; Ersterer natürlich als Superman - und Zweiterer ist am Set immer wohlgelitten wenn es darum geht, Kämpfe jeglicher Spielart in möglichst spektakulärer Optik zu präsentieren.

 

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Mehr Star- oder Kreativ-Power kann man sich weder als Film- noch als Comic-Fan wünschen - und natürlich auch nicht als Studio. Lediglich einer schaut vermutlich etwa zerknirscht, sollte sich das Gerücht bestätigen: Joseph Gordon-Levitt. Der hatte nämlich den Sitz des Batmobils schon vorsorglich auf seine Größe eingestellt. Doch wenn "Dark Knight" Christian Bale wieder an den Fahrersitz will, heißt es für den Jungstar entweder rüberrutschen - oder gleich aussteigen und laufen. Oder bei Warner fragen, ob nicht noch ein weiterer Superheld Gesicht und Körper sucht. Schließlich gehören auch Flash, Aquaman oder der Martian Manhunter zur Liga - und von denen könnten noch jeder eine passende Füllung für sein Kostüm vertragen.



Tags:
TV Movie empfiehlt