Kino

"Jupiter Ascending": Kinostart verschoben

Nur wenige Wochen vor der geplanten Premiere des neuen Wachowski-Steifens wurde der Starttermin für "Jupiter Ascending" um ein halbes Jahr nach hinten korrigiert.

Mila Kunis Jupiter Ascending
Mila Kunis Jupiter Ascending (Warner) Warner

"Gut Ding will Weile haben" – das dachten sich wohl auch Warner Bros. und die Geschwister Lana und Andy Wachowski. Deren aktueller Kino-Blockbuster "Jupiter Ascending" soll nun erst am 6. Februar 2015 in den US-Kinos anlaufen. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest.

Die eigentliche Premiere für das Sci-Fi-Abenteuer mit Mila Kunis und Channing Tatum sollte hierzulande am 24. Juli stattfinden. Berichten des Hollywood-Magazins Deadline zufolge, sei die aufwendigen digitale Nachbearbeitung des Films Grund für die Verschiebung um ganze sieben Monate.

Das Regie-Duo Wachowski ist für spektakuläre Special-Effekte und Computeranimationen bekannt. Bereits mit der "Matrix"-Reihe und "Cloud Atlas" bewiesen die beiden ihr Talent für eindrucksvolle Science-Fiction-Kulissen und epische Fantasy-Landschaften. Der offizielle Trailer zu "Jupiter Ascending" lässt erahnen, wie bildgewaltig die nächste galaktische Reise werden soll. Hauptdarstellerin Mila Kunis taucht in ihrer Rolle als Jupiter Jones in die fremde Welt, als der Weltraum-Kämpfer Caine Waise (Channing Tatum) sie aufsucht. Schon bald realisiert Jupiter, dass hinter dem unerwarteten Besuch des Außerirdischen viel mehr steckt, als sie erahnen konnte.

Als weiteren möglichen Grund für die Aufschiebung, nannten Hollywood-Experten die schlechten Einspiel-Prognosen des Films. Bis jetzt hat das Budget 150 Millionen US-Dollar verschlungen und auch für den letzten Feinschliff müssen die Produzenten noch einmal tief in die Tasche greifen. Trotz allem Ärger bleibt zu hoffen, dass es den Filmemachern bis Anfang nächsten Jahres gelingt, den aufwendigen Blockbuster auf die Kinoleinwände zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt