Kino

Juliette Binoche will sich mit Godzilla anlegen

Frankreichs Kinostar Juliette Binoche ist im Gespräch für einen Film, der so gar nicht zur Karriere der Oscar-Preisträgerin passt: Godzilla.

Juliette Binoche, bekannt für anspruchsvolles Arthouse-Kino, will beruflich offenbar neue Wege gehen: Die Oscar-Preisträgerin steht in Verhandlungen zum Reboot von "Godzilla". Regisseur Gareth Edwards, der bisher durch keine nennenswerten Filme auffiel, will das japanische Monster neu - und natürlich in 3D - auf die Leinwand hieven. Welche Rolle Juliette Binoche genau spielen soll, ist noch nicht bekannt. Auch die Story zum neuen Riesenechsen-Abenteuer ist noch geheim. Gerüchteweise hört man, dass neben dem Titelmonster noch weitere Untiere auftreten sollen. Die kamen immer mal wieder in Godzilla-Filmen vor und bestehen aus diversen Ur-Reptilien, gigantischen Krebsen, einäugigen Monstern und anderen Wesen. Weiterhin heißt es, dass man den neuen "Godzilla" so richtig düster umsetzen will und sich im Stil an dem Originalfilm aus dem Jahr 1954 orientieren möchten. Der Kinostart ist für den 16. Mai 2014 angesetzt.

 

Godzilla und noch mehr Monster

Juliette Binoche war zuletzt in David Cronenbergs "Cosmopolis" zu sehen. Den Oscar als beste Nebendarstellerin bekam sie für ihren Auftritt als Krankenschwester in "Der englische Patient". Zur Legende wurde sie aber mit Ikonen des französischen Arthouse-Kinos wie "Drei Farben: Blau" und "Die Liebenden von Pont-Neuf".



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!