Kino

Julia Roberts feierte zuviel bei "Pretty Woman"

Julia Roberts' einst sehr lustiges Partyleben führte zu einer berühmten Szene bei "Pretty Woman", die fast der Schere zum Opfer gefallen wäre.

Die Schönste im ganzen Land ist Julia Roberts heute nicht mehr - zumindest, wenn man ihrer Rolle als böser Königin in "Spieglein, Spieglein" glauben möchte - doch in den 90ern war sie es schon: als Pretty Woman. Noch heute ist der Film von Garry Marshall mit Julia Roberts und Richard Gere in den Hauptrollen Legende und hat Millionen Fans. Diese Fans lieben jede einzelne Szene des Films und es wäre ganz und gar unvorstellbar, wenn "Pretty Woman" auch nur um einige Sekunden kürzer oder anders gewesen wäre. Eine dieser Lieblingsszenen ist die Einstellung, in der Richard Gere alias Edward Lewis seiner Vivian ein Schmuckkästchen mit edlem Inhalt zeigt, dann das Kästchen knapp vor ihren Fingern zuschnappen lässt und ein bezauberndes Erschrecken bei Julia Roberts auslöst. Diese Szene, so Garry Marshall, hatte eigentlich im Film nichts zu suchen, wie der Regisseur jetzt berichtet.

 

Von Essstörungen will keiner etwas wissen

Hintergrund war Julia Roberts, die damals noch ein junger Hüpfer war und lieber bis spät in die Nacht feierte, als pünktlich und ausgeschlafen am Set zu erscheinen: "Sie war noch jung, sie ging gern aus und manchmal dauerten die Feiern länger und sie kam verschlafen zur Arbeit. Ich sagte zu Richard: 'Du musst sie ein bisschen aufwecken. Wenn sie also nach dem Kästchen greifen will, lass es zuschnappen ... Es war ganz weiches Material, ich wollte ihr ja nicht wehtun. In letzter Minute haben wir dann uns entschieden, diese Szene doch im Film zu lassen - und sie wurde ein richtiges Markenzeichen." Richard Gere übrigens kann heute an "Pretty Woman" überhaupt nichts mehr finden: Das Ganze sei eine "alberne romantische Komödie" gewesen die Typen, die heute Firmen für mehr Profit zerlegen, "schneidig" aussehen ließ. Auch wurde jetzt bekannt, dass Julia Roberts bei den Dreharbeiten zu "Pretty Woman" an einer Essstörung gelitten haben soll und laut Garry Marshall vor Entkräftung am Set sogar ohnmächtig wurde. Doch ganz ehrlich - echte "Pretty Woman"-Fans wollen so etwas gar nicht wissen, sondern kramen lieber wieder die DVD aus dem Regal und machen sich den wohl hundertsten romantischen Abend mit Edward und Vivian.



Tags:
TV Movie empfiehlt