Fernsehen

Joko und Klass‘ Kult-Oma Violetta gestorben

Der Sidekick aus „CircusHalligalli“, Oma Violetta, ist tot.

Oma Violetta
Oma Violetta beim Deutschen Comedy-Preis. Foto: Getty Images

Wie Klaas Heufer-Umlaut (36) im Podcast „Baywatch Berlin“ berichtete, sei Kult-Oma Violette, die ihn und Joko Winterscheidt (41) in den Sendungen „Neo Paradise“ und „Circus HalliGalli“ mit frivolen Witzen unterstützte, bereits seit drei Jahren tot.

„Wisst ihr, an wen ich letztens gedacht hab? Und ich habe mit einigem Abstand noch mal gedacht: Man, was war das eigentlich für eine besondere Person. Gott hab sie selig, sie lebt ja leider nicht mehr. Aber viele Zuschauer, die jahrelang mit uns unterwegs waren und unsere Sendungen gesehen haben, werden sie sicherlich noch in interessanter Erinnerungen haben“, so Klaas im Podcast.

Die Gags in den Shows hätten wirklich ihrem Wesen entsprochen, „wenn die Kameras aus waren, war sie genauso“, so Klaas weiter. 2015 war Violetta zum letzten Mal im TV zu sehen. Sie verabschiedete sich standesgemäß: „Ich habe keinen Bock mehr, was mit euch zu machen, bei dieser Scheiße.“

 

Oma Violettas Karriere

Ihre erste Rolle hatte Violetta passenderweise an der Seite von Blödel-Comedian Otto Waalkes in „Otto – Der Film“ (1985), während sie überraschend im Agenten-Blockbuster „Die Bourne Verschwörung“ (2004) neben Matt Damon und Franka Potente in einer kleine Rolle mitwirkte. Übrigens war es kein Zufall, dass Joko und Klaas auf die rüstige Omi im Domina-Anzug aufmerksam wurden: Denn Violetta selbst bewarb sich bei der Produktionsfirma der Sendung.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt