Kino

Johnny Depp muss „Fluch der Karibik“ abbrechen

Jetzt hat es Johnny Depp (51) erwischt. Nach vier Wochen Drehen für den fünften „Fluch der Karibik“ musste der Schauspieler nach Amerika zurückgeflogen werden und das Projekt vorerst abbrechen. In Australien habe sich Depp seine Hand derart schwer verletzt, dass sich nun Spezialisten in den USA um sein Wohlergehen kümmern müssen.

Johnny Depp als Captain Jack Sparrow
Johnny Depp als Captain Jack Sparrow (Disney Pictures) Disney Pictures

Erste Gerüchte, Depp habe sich während der Dreharbeiten verletzt, wurden nicht bestätigt. Wohl allerdings, dass der Schauspieler mit seinem Privatjet zurück in die USA geflogen ist. Die Produktionsfirma hofft nun, dass sich die Dreharbeiten nur minimal verzögen werden.

Als Grund für die Ausreise Depps wird die Sorge genannt, dass „kein permanenter Schaden entsteht und die Hand voll funktionsfähig bleibt“. Am Starttermin für „Dead Men Tell No Tales“ (7. Juli 2017) soll sich nichts ändern, heißt es bisher.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt