Sport

Jogi Löw: Knallharte Ansage zur Rückkehr von Mesut Özil

In dieser Sache lässt Jogi Löw nicht mit sich reden. Der Bundestrainer hat sich jetzt klar zu einem möglichen Comeback von Mesut Özil in der Nationalmannschaft geäußert.

Jogi Löw: Knallharte Ansage zur Rückkehr von Mesut Özil
Jogi Löw hat sich ganz klar zu einem Özil-Comeback geäußert. Foto: Getty Images
 

Jogi Löw: Enttäuscht von Mesut Özil

Es scheint für Mesut Özil nach seinem Twitter-Statement kein Zurück mehr zu geben. Der Kicker hatte Wochen nach der WM-Pleite und der Erdogan-Affäre via Twitter seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Eine heftige Entscheidung, die er dem Bundestrainer nicht persönlich mitgeteilt hat.



Wie Jogi Löw auf der ersten Pressekonferenz nach der Weltmeisterschaft erklärte, habe er vom Rücktritt des Profisportlers über seinen Manager erfahren. Zudem seien jegliche Kontaktversuche des Trainers gescheitert. Dementsprechend enttäuscht zeigte sich dieser vom Verhalten seines einstigen Lieblings.

 

Das sagt der Bundestrainer zu einem möglichen Özil-Comeback

Nachdem Jogi Löw sich für die kommenden Länderspiele bereits einen Özil-Ersatz im Team gesucht hat, stellt er jetzt im Interview mit "Sport Bild" klar, dass es für Mesut Özil keine Rückkehr in die Nationalmannschaft geben wird. "Mesut Özil hat aus meiner Sicht klar seinen Rücktritt erklärt und die Tür damit selbst zugemacht. Ein Comeback ist daher überhaupt kein Thema", so die deutlichen Worte des Bundestrainers. 



Der Spieler des FC Arsenal hatte sich selbst noch eine Hintertür für eine mögliche Rückkehr offen gehalten. In seinem Schreiben erklärte der Kicker, dass er nicht mehr für das deutsche Team auflaufen werde, "solange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre".

 

Löw will weiter versuchen, Özil zu erreichen

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Frankreich am Donnerstag bekräftigte Löw nochmals seine Meinung: "Eine Rückkehr ist gar kein Thema. Wenn ein Spieler so seinen Rücktritt erklärt, dann holt man ihn ja acht bis zehn Wochen später nicht zurück."

Allerdings betonte Jogi Löw auch, dass er in der kommenden Woche weiter versuchen werde, Mesut Özil zu erreichen. Bleibt zu hoffen, dass beide Seiten damit endlich eine Schlussstrich ziehen können. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt