Fernsehen

Joachim Llambi: Großer Schock zum „Let’s Dance“-Finale!

Der Chef-Juror hat Grund zur Sorge.

Let's Dance: Joachim Llambi
Joachim Llambi vergibt am Freitag wieder den begehrten Titel "Dancing Star". Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die 13. Staffel „Let’s Dance“ läuft außergewöhnlich gut, nicht nur, was das Niveau der Darbietungen meint. Nicht umsonst spricht Joachim Llambi (55) von der „Champions League“. So hoch sei das Niveau in der Endrunde noch nie gewesen.

Aber auch quotentechnisch läuft es auf dem telegenen RTL-Parkett hervorragend. Das mag an den meisterhaften Darbietungen der verbliebenen Paare ebenso liegen wie am Interesse der Öffentlichkeit an Michael Wendlers (49) Freundin Laura Müller (19) oder dem Social Distancing, das „Let’s Dance“ fast seit Staffelstart begleitete.

 

Schock für Joachim Llambi: Die Quoten sind im Keller

Während sich Llambi also über tolle Einschaltquoten für das Mutterschiff freuen darf, läuft es mit seinem Ableger „Llambis Tanzduell“ weniger gut. Am Sonntag schalteten nur noch 1,80 Millionen Zuschauer ein, was einen neuen Tiefstwert markiert.

Zum Vergleich: Am Freitag zählte „Let’s Dance“ 4,84 Millionen Zuschauer. Ob Joachim Llambi das vor dem großen „Let’s Dance“-Finale am Freitag beunruhigt?

Trotzdem setzt RTL auf eine weitere Show, die von den Profitänzern allein leben soll. Nach dem Finale am Freitag, 22. Mai, steht am Freitag, 29. Mai, quasi als Zugabe an. Dann läuft um 20.15 Uhr „Let’s Dance - Die große Profi-Challenge".

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt