Kino

J.K. Rowling verriet Alan Rickman größtes "Harry Potter"-Geheimnis

Über Jahre hütete der verstorbene Schauspieler Alan Rickman ein wichtiges Geheimnis seiner berühmtesten Rolle, Severus Snape. In dieses hatte ihn Autorin J.K. Rowling höchtspersönlich eingeweiht und jetzt verriet sie endlich, um was es ging.

Alan Rickman J.K. Rowling
Die beiden Geheimnisträger: der verstorbene Alan Rickman und Autorin J.K. Rowling /Getty Images

Man hätte es sich leicht machen können: Da gibt es den obergemeinen Zauberlehrer Severus Snape, der zur rechten Hand des bösen Voldemort wird und gemeinsam mit ihm versucht, Harry Potter und seine Freunde zu vernichten. Doch in der Vorbereitung auf die Snape-Rolle verriet Autorin J.K. Rowling Alan Rickman ein wichtiges Geheimnis: Snape treibt etwas völlig anderes an, als Hass und Rachegefühle.

Er war eigentlich gar nicht der gemeine Fiesling, sondern ihn trieb das Gefühl an, was Harry einst rettete: Liebe. Der Zauberlehrer liebte Harrys Mutter Lilly aus vollem Herzen und alleine deshalb würde er ihren Sohn mit seinem Leben beschützen. Als Dumbledore Snape am Ende der gemeinsamen Reise fragte, wie lange er Lilly schon liebe, sagte er nur "Immer". 

Nun twitterte Rowling, dass sie Rickman verraten habe, was dies bedeute. Nun wird klar, was Rickman meinte, als er 2011 sagte: "Es half mir, daran zu glauben, dass er [Snape] komplizierter war und die Geschichte nicht so schnurstracks enden würde, wie jeder dachte."

Alan Rickman starb letzte Woche nach einem geheimen Kampf gegen Krebs.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt