Fernsehen

Jetzt spricht Günther Klum: Zukunft von GNTM noch unklar!

Alles nur heiße Luft? Erst hieß es, Heidi Klum tausche bei Germany's Next Topdmodel mal wieder die Jury aus und würde Thomas Hayo und Wolfgang Joop feuern. Jetzt meldet sich ihr Vater und Manager Günther Klum zu Wort - und spricht auch über die Folgen der Bombendrohung im GNTM-Finale.

Heidi Klums Vater Günther Klum spricht über die Zukunft von GNTM.
Heidi Klums Vater Günther Klum lässt noch kaum Infos zu GNTM 2016 durchsickern. Foto: Getty Images

In einem exklusiven Interview mit dem Mediendienst kress.de verriet Günther Klum, Geschäftsführer der Modelagentur One Eins Management, dass seine Tochter Heidi Klum und er noch gar keine Gespräche mit ProSieben über GNTM 2016 geführt hätten. Über die Jurybesetzung würden sie auch erst im Herbst sprechen, wenn das Showkonzept steht.

Angeblich ist also noch längst nicht bestätigt, ob zumindest Thomas Hayo wirklich aus der Jury scheidet. Heidi selbst nahm auf Twitter und Instagram deshalb ebenfalls Stellung zu den Gerüchten:

Wie es um Wolfgang Joop steht, scheint allerdings klar: In der BILD sprach er bereits davon, nicht mehr für die Topmodels zur Verfügung zu stehen. Das bestätigte auch ProSieben-Sprecher Christoph Körfer.

Welche weiteren Änderungen bei GNTM vorgenommen werden, ließ auch Günther Klum noch im Dunkeln. Aber: Im Interview klingt zumindest an, dass Heidis Show ersetzt werden könnte: "Es wird immer Mädchen geben, die den Traum vom Modeln leben wollen, daher wird es 'GNTM' oder ein Folgeformat noch lange geben."

So so, ein Folgeformat! Klingt also ganz so, als könnte die Topmodelsuche in Zukunft auch in einer anderen Sendung stattfinden. Wie lange wird Klums Konzept also noch überleben?

 

Restrisiko bei Live-Shows bleibt

Sicher ist nur: Auch Ereignisse wie die Bombendrohung beim GNTM-Finale in Mannheim können die Klums nicht umhauen. Deswegen auf Live-Shows zu verzichten? Für Heidis Vater ist das keine Lösung: "Die Veranstalter müssen versuchen, Wege zu finden, wie diese labilen Menschen aufgefunden werden." Trotzdem muss er eingestehen: "Immer wird das nicht gelingen."

Heißt also, dass man das in Kauf nehmen muss, um Events wie den Topmodel-Showdown mit seinem "Superprogramm" weiterhin steigen lassen zu können. Wäre er wohl auch so entspannt, wenn wirklich etwas passiert wäre?

Klar ist zumindest, dass Heidi Klum auch im nächsten Jahr wieder Fotos an ihre "Mädels" verteilt - wer auch immer dann als Juror an ihrer Seite sitzt.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt