VOD

"Jessica Jones" und "Punisher": Darum wurden sie von Netflix abgesetzt

Mit "Punisher" und "Jessica Jones" sind alle Marvel-Serien von Netflix abgesägt worden. Jetzt weiß man auch, warum "Daredevil" und Co. keine weitere Staffel bekommen.

Jessica Jones Krysten Ritter
Darum wird es keine weiteren Folgen von "Jessica Jones" mehr geben David Giesbrecht/Netflix

Nachdem bereits drei von den "Defenders" keine weiteren Staffeln bekommen haben, war es nur eine Frage der Zeit. Inzwischen hat Netflix verkündet, dass nach der dritten Staffel von "Jessica Jones" keine weiteren Marvel-Serien für den Streaming-Dienst produziert werden.

Der Grund dafür ist recht einfach. Wie der Hollywood Reporter berichtet, möchte Disney alle Serien, die zu ihrer Marke gehören, auf dem bald anlaufenden eigenen Streaming-Dienst "Disney+" anbieten. Marvel gehört zum Mäuse-Konzern, weswegen die Superhelden bald ein neues zu Hause bekommen.

Netflix hatte die sehr teuren Lizenzrechte an den "Defenders" zwar gekauft, musste sie aber für jede Staffel erneuern. Mit "Disney+" wären diese Kosten wohl noch gestiegen und da das Interesse an den New Yorker Superhelden stetig abnahm, rechnet es sich für Netflix allen Anschein nicht mehr.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt