Stars

Jessica Albas Öko-Firma steht erneut unter Beschuss!

Jessica Albas Firma „The Honest Company“ hält angeblich ihre eigenen Öko-Standards nicht ein. Tests decken hautgefährdende Chemikalien auf!

„Honestly safe, effective essentials for family and home.“

Jessica Alba The Honest Company
Schwere Betrugs-Vorwürfe gegen Jessica Albas "The Honest Company" @gettyimages

Das ist der Leitspruch von Jessica Albas „The Honest Company“ („Die Ehrliche Firma“). Geht es nach dem „Wall Street Journal“ sollte man das Motto noch mal überdenken. Denn: Hollywoods Lady-Boss hat erneut mit schweren Vorwürfen gegen ihr Unternehmen zu kämpfen.  Bereits letztes Jahr kamen Betrugs-Vorwürfe ans Licht und es hagelte Kritik gegen ihre Sonnencreme. Jetzt deckte das „Wall Street Journal“ auf, dass in Waschmitteln der Firma Natriumlaurylsulfate stecken, die hautgefährdend sind und eigentlich auf dem hauseigenen Index stehen!

Zerbricht daran das Image ihrer Firma?

Jessica Alba wirbt auf ihrem Instagram-Account regelmäßig selbst für ihr Unternehmen und dessen Reinheit. Das Unternehmen hatte sie gegründet, um „ehrliche Produkte für Babys“ zu verkaufen. Ihr Konzept wurde von Investoren mit 1,7 Milliarden Dollar bewertet - ein großer Vertrauensbeweis! Auch als Mutter sollte es ihr am Herzen liegen, dass nur ungefährliche Inhaltsstoffe verwendet werden. Schließlich würde die Promi-Mama ihr Kind selbst nicht gerne mit giftigen Stoffen umgeben. 

Was sagt Jessica Alba zu diesen Vorwürfen?

Die Schauspielerin persönlich schweigt. Bisher meldete sich nur das Unternehmen zu Wort, welches abstreitet diese Mittel verwendet zu haben. Außerdem verlasse man sich auf seine Produktionspartner und Zulieferer. Peinlich sind die Testergebnisse für die Fima trotzdem. Schließlich wird gerade mit den Vorteilen der Öko-Kosmetik geworben. 

Tja,  einige Dinge in „The Honest Company“ laufen wohl nicht so ehrlich ab, wie der Name verspricht! Wir hoffen, dass sich daran demnächst etwas ändert.
 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt