Kino

James Franco legt sich mit Jason Statham an

Die "Expendables" Sylvester Stallone und Jason Staham bilden eine beinharte "Homefront" gegen "127-Hours"-Star James Franco

"Expendables"-Vorkämpfer Sylvester Stallone hat sein Action-Pulver noch lange nicht verschossen. Kürzlich legte er ein Drehbuch mit dem Titel "Homefront" vor, bltzschnell wurde ein konkretes Projekt daraus. Regisseur und Hauptrollen stehen bereits fest. Stallones "Expendables"-Kamerad Jason Statham übernimmt die Rolle des guten Haudraufs, ihm steht James Franco ("127 Hours", "Planet der Affen: PRevolution") mit vielen Prügelknaben gegenüber. Die "Homefront"-Regie wird Gary Fleder ("Sag kein Wort") führen. "Ich kann mir keine bessere Truppe vorstellen, um diesen Film auf die Leinwand zu bringen", reibt sich Produzent Avi Lerner die Hände, "Slys Drehbuch ist fantastisch, Jason und James sind bemerkenswerte Schauspieler und Gary weiß ganz genau, wie man Filme wie diesen inszeniert. Wir beginnen Ende September mit den Dreharbeiten in New Orleans."

 

"The Rock" und Viggo Mortensen lassen grüßen

Die Story von "Homefront" führt Jason Statham in ein ruhiges Städtchen. Dort will er als Ex-Drogenpolizist Phil Broker mit seiner Familie der Vergangenheit entfliehen. Doch statt Idylle gibt's viel Ärger, denn in dem Kaff regiert die Gewalt, treiben Drogendealer ihr Unwesen, herrscht ein Meth-Magnat namens Gator (James Franco). Um seine Familie zu beschützen entscheidet sich Broker für die für Action-Fans attraktive Strategie der Vorwärts-Verteidigung. Die Idee folgt einem oft gewählten Konzept, wie man es beispielsweise in Dwayne "The Rock" Johnsons "Walking Tall - Auf eigene Faust" oder sehr anspruchsvoll mit Viggo Mortensen in "A History of Violence" schon gesehen hat. Bei Genre- und Statham-Freunden wird "Homefront" dennoch viel Vorfreude auslösen. Die steigt ohnehin gerade heftig an: Am 30. August startet "Expendables 2". Neben dem dynamischen Duo Statham und Stallone haben darin auch Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Chuck Norris, Dolph Lundgren und Jean-Claude van Damme ihre Finger am Abzug.



Tags:
TV Movie empfiehlt