Kino

James Cameron plant für Zeit nach "Avatar"

James Cameron plant für Zeit nach "Avatar"
James Cameron plant für Zeit nach "Avatar" (Kurt Krieger) Kurt Krieger

Nach dem zweiten und dritten Teil von "Avatar" wird James Cameron den 2011 erschienenen Roman "The Informationist" von Taylor Stevens verfilmen.

Eigentlich wollte James Cameron nur noch "Avatar"-Filme drehen und keine anderen Projekte mehr umsetzen. Sein Vorhaben hat er jedoch schon wieder über den Haufen geworfen. Momentan bereitet der Erfolgsregisseur zwar die Teile zwei und drei von "Avatar - Aufbruch nach Pandora" vor. Aber im Anschluss daran wird Cameron den 2011 erschienenen Roman "The Informationist" von Taylor Stevens inszenieren, nachdem er sich mit seiner Produktionsfirma Lightstorm Entertainment die Filmrechte gesichert hat. Im Zentrum der Handlung steht Vanessa "Michael" Munroe, die als Kind von Missionaren in Afrika aufgewachsen ist und jetzt in den USA ihr Geld damit verdient, für Firmen, Staatsmänner, private Kunden und jeden, der sie gut dafür bezahlt, Informationen zu besorgen. Als sie eines Tages von einen texanischen Milliardär angeheuert wird, dessen Tochter in Afrika spurlos verschwunden ist, wird sie schnell wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die sie eigentlich vergessen wollte.

 

James Cameron zieht's nach "Avatar" nach Afrika

Goldesel Cameron zeigt sich begeistert von der Romanheldin: "Taylor Stevens' Vanessa 'Michael' Munroe ist eine faszinierende Heldin mit einer schnellen Auffassungsgabe und einem Durst nach Abenteuer." Der Filmemacher so erfolgreicher Werke wie "Titanic" oder eben ""Avatar"" freut sich auf sein neues Projekt: "Was mich auch fasziniert, ist ihr emotionales Leben und ihre unerwartete Liebesgeschichte. Ich freue mich drauf, Vanessa und ihre Welt auf die große Leinwand zu bringen." Cameron wird bei der Romanverfilmung zusammen mit seinem Partner bei Lightstorm Entertaiment, Jon Landau, auch als Produzent fungieren. Landau beschreibt Vanessas Figur als Mischung aus Lisbeth Salander und Jason Bourne. Wer die taffe Lady spielen und ihr zur Seite stehen soll, ist bislang noch unklar. Ebenso wie ein möglicher Drehstart. Erstmal muss der Meister "Avatar 2" und "Avatar 3" unter Dach und Fach bringen.



Tags:
TV Movie empfiehlt