Kino

James Caan ätzt gegen Harrison Ford

Kultrollen-Verweigerer James Caan packt aus

James Caan ätzt gegen Harrison Ford
James Caan ätzt gegen Harrison Ford (UIP) UIP

Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus. Ein Altstar dem anderen aber schon: James Caan, einst Star in den "Der Pate"-Filmen, pfefferte jetzt einen reichlich fiesen Spruch gegen Harrison Ford. Eigentlich sollte er in einer TV-Show launig erklären, warum er in seiner Karriere auf so viele spektakuläre Rollenangebote verzichtet hat. Eine davon: Han Solo in der "Star Wars"-Saga. James Caans herbe Antwort: "Die wollten keinen Schauspieler, deshalb haben sie Harrison Ford bekommen." Launig wurde es aber doch noch, als die Sprache auf die ersten "Superman"-Filme kam. Auch hier war James Caan erste Wahl. Weil er ablehnte, ging die Rolle an Christopher Reeve. Caan erzählte, die ersten Drehbuchfassungen aus der Feder von "Pate"-Autor Mario Puzo seien richtig komisch gewesen - und lieferte gleich ein Beispiel für einen Gag, der es nicht auf die Leinwand schaffte:

 

Keine Lust auf "süßen" Superman

"Clark Kent ist am Boden zerstört, weil Lois Lane so in Superman verknallt ist. Nun grenzen in der Redaktion des 'Daily Planet' ihre beiden Büros aneinander. Eines Tages ist Clark so sauer und so eifersüchtig, dass er meint: 'Scheiß drauf!' Reißt sich die Klamotten vom Leib und steht in seinem Superman-Dress da. Dann ruft er Lois zu sich. Die schaut ihn an und sagt: 'Wirklich süß, Clark, aber du bist kein Superman.'" Warum James Caan auch auf diese Rolle keine Lust hatte - obwohl "Pate"-Superstar Marlon Brando (Superman-Papa Jor-El) ihn eindringlich darum bat? Weil, so Caan, er diesen blöden Anzug nicht tragen und auch keinesfalls für Fortsetzungen zur Verfügung stehen wollte. Vielleicht hätte James Caan besser diese "schlechten" Rollen gespielt und dafür auf "gute" verzichtet. Zuletzt war er bei uns mit "Der Chaos-Dad" in den Kinos zu sehen. Die Adam Sandler-Komödie zählt zu den miesesten Filmen des letzten Jahres und wurde mit einer Goldenen Himbeere "ausgezeichnet".



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!