Filme

James Bond: Es wird keinen weiblichen 007 geben

Es wird diskutiert und spekuliert, wer der Nachfolger von Daniel Craig sein wird. Eine Eingrenzung gibt es nun schon: Der neue James Bond ist nicht weiblich.

Daniel Craig als "James Bond"
Es steht fest: Daniel Craig wird als James Bond nicht von einer Frau ersetzt. / Getty Images

Wer wird Daniel Craig nach „Keine Zeit zu sterben“ als James Bond ersetzen? Über diese Frage wird nun schon seit Jahren spekuliert. Für Bond-Produzentin Barbara Broccoli ist klar: Es wird keine Frau.

„Er kann jede Hautfarbe haben, aber ist männlich“, so Broccoli in einem Interview mit Variety über die Ausschlusskriterien des nächsten 007.

 

Kein weiblicher James Bond: „Frauen sind interessanter als das.“

Das hat einen feministischen Hintergrund: „Ich finde, wir sollten neue Rollen für Frauen erschaffen – starke weibliche Figuren“, erklärt die Produzentin. „Ich bin nicht daran interessiert, eine männliche Rolle von einer Frau spielen zu lassen. Ich denke, Frauen sind weitaus interessanter als das.“

Mit Daniel Craig haben die Bond-Produzenten damals eine relativ unkonventionelle Entscheidung getroffen. Das gibt ihnen nun mehr Spielraum beim Besetzen des neuen 007s. Ist die Zeit für den ersten dunkelhäutigen James Bond endlich gekommen? Seit Jahren gilt Idris Elba ja schon als Hauptfavorit für die Rolle.

Das bleibt abzuwarten. Es scheint jedoch, als ob wir uns in Zukunft auf mehr Diversität und starke Frauenrollen in der James-Bond-Franchise freuen dürfen.

Der letzte Bond-Film mit Daniel Craig als 007, „Keine Zeit zu sterben“, kommt am 2. April in die deutschen Kinos. Hier seht ihr den Trailer zum 25. Film der Reihe:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt