Fernsehen

"Iron Man 3": Der letzte Film des metallenen Superhelden?

Kurz bevor "Iron Man 3" hierzulande in die Kinos kommt, plaudert Regisseur Shane Black über einen möglichen vierten Teil der Marvel-Comicverfilmung. Was ist dran an den Gerüchten rund um "Iron Man 4"?

Schon "Iron Man 3" bereitete Shane Black (51) ein wenig Kopfzerbrechen, wie der Regisseur jetzt im Gespräch mit "The Inquisitr" verrät. "Dritte Teile sind immer schwierig", erklärt der Filmemacher. "Die Herausforderung ist es, dass dein Film nicht nur eine neue Episode der Abenteuer von 'Iron Man' ist, sondern auch die Fortsetzung von etwas – ein neues Kapitel musste erzählt werden."

Trotzdem hatte Shane Black offenbar jede Menge Spaß bei den "Iron Man 3"-Dreharbeiten, denn zu Hauptdarsteller Robert Downey Jr. (48) pflegt er eine ganz besondere Freundschaft: "Es war fast wie eine Romanze mit Robert – zumindest eine Zeit lang. Er weiß, wie er mich triezen kann und ich weiß, wie ich ihn auf die Palme bringen kann. Ich glaube, das ist es, was das Ganze so spaßig macht."

Gerade deshalb möchte der Regisseur seinen guten Kumpel Robert Downey Jr. wahrscheinlich auch in einem vierten "Iron Man"-Film sehen – obwohl Downeys Vertrag eigentlich nach "Iron Man 3" ausläuft. "Es gab eine Menge Diskussionen darüber: 'Ist das der letzte 'Iron Man' für Robert?'", erzählt Shane Black, "Aber etwas sagt mir, dass das nicht der Fall sein wird, und er wird in einem vierten, fünften… Aber vielleicht werde ich jetzt ein bisschen zu enthusiastisch."



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!