Fernsehen

Iris Aschenbrenner: "Köln 50667"-Star muss sich seit Serientod beschimpfen lassen!

Soap-Stars, die einen Serientod sterben, haben es nicht leicht. Seit ihrem tragischen Ende als Inka in "Köln 50667" leidet Iris Aschenbrenner darunter, dass die Fans nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können.

So viel verdienen die "Köln 50667"-Stars!
Die Fans müssen verstehen: "Köln 50667" ist nur eine Soap, nicht die Realität. RTL II

Iris Aschenbrenner reicht es. Nach ihren Serientod als Inka muss sich die Schauspielerin derzeit einiges gefallen lassen.

Social Media als Sprachrohr

Auf ihrer Facebook-Seite gibt die Schauspielerin jetzt ein Statement ab. Es zeigt, dass die hartgesottenen Fans der RTL II-Soap nicht wirklich verstanden haben, dass es sich bei der "Köln 50667"-Familie um eine reine Schauspieltruppe handelt.

Sie werde regelmäßig in Nachrichten oder Postings als Schlampe bezeichnet, die sich als jemand ausgebe, der gestorben sei, so Aschenbrenner auf ihrer Facebook-Seite.

"Sie sind doch tot!"

"Ich habe Beileidskarten nach Hause bekommen, Leute auf der Straße die mich erkennen, kommen erst auf mich zu, drehen dann um und sagen: Sie sind doch tot!", beschreibt die Schauspielerin ihren derzeitigen Alltag, der sehr belastend sei.

Sie versucht an die Fans zu appellieren: "Inka ist tot, aber ich lebe noch. Gott sei Dank. Ich bin auch nur ein Mensch und ich würde Euch bitten mir nicht dauernd etwas über den Tod zu schreiben oder mir auf der Straße zuzurufen: Du bist doch tot!"

Bleibt zu hoffen, dass die Nachricht viele Fans erreicht und sie der Wahrheit endlich ins Gesicht blicken.

Im Video erfahrt ihr, welchem Hobby die "Köln 50667"-Stars gemeinschaftlich gerade nachgehen:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt