Serien

"In aller Freundschaft"-Star Thomas Rühmann: Solange dreht er noch!

In aller Freundschaft: Roland Heilmann, Martin Stein
Thomas Rühmann gehört ebenso wie Bernhard Bettermann zu den "In aller Freundschaft"-Urgesteinen. Instagram/inallerfreundschaft_official

Seit nunmehr 21 Staffeln steht Thomas Rühmann als Dr. Roland Heilmann vor der "In aller Freundschaft"-Kamera. Nun sprach das Urgestein über seinen zukünftigen Ausstieg.

 

In aller Freundschaft: Thomas Rühmann spricht über seinen Ausstieg

Thomas Rühmann zählt zum alten Eisen bei "In aller Freunschaft". Seit über 20 Jahren mimt er Sachsenklinikleiter Dr. Roland Heilmann. Gegenüber "Brisant" ließ der Schauspieler seine Serien-Zeit Revue passieren: "Was ich da alles gespielt habe! Wie oft ich auf diesem OP-Tisch lag! Wie oft ich kurz davor war, entweder mit dem Flugzeug abzustürzen, auch an Leukämie erkrankt war, dann wieder an Leukämie erkrankt war", erinnert sich das IaF-Urgestein an die schlimmen Schicksalsschläge, die seine Rolle verkraften musste.

Hoffentlich sieht es die nächsten zwei Jahre rosiger aus für den Fanliebling: Mindestens bis 2020 werden neue "In aller Freundschaft"-Folgen gedreht; Dr. Roland Heilmann darf da natürlich nicht fehlen. Ob der Mediziner aber noch einmal 20 Jahre Dienstzeit schafft? "Das ist einfach nicht zu schaffen", erklärt Thomas Rühmann im Interview mit "Brisant". "Vielleicht lebe ich noch 20 Jahre, aber ob ich dann auch noch im Beruf bin, das weiß ich natürlich nicht!"

Wie es bei "In aller Freundschaft" weitergeht, erfahren wir wie immer um 21 Uhr dienstags im Ersten.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt