Serien

In aller Freundschaft: Sommerpause verfrüht bei "Die jungen Ärzte"

Deutlich früher als erwartet: "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" geht schon bald in die Sommerpause.

"In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" aus Programm gestrichen: Folge am 3. Oktober entfällt
Die jungen Ärzte gehen früher in die Sommerpause. © ARD/Jens Ulrich Koch

Die Coronakrise hat auch Auswirkungen auf TV- und Kinoproduktionen. Weltweit wurden bereits zahlreiche Dreharbeiten eingestellt, um Schauspieler wie Teams vor einer Ansteckung zu schützen. Auch viele deutsche Serien sind betroffen, teils werden sie inzwischen unter strengen Regeln weiterproduziert wie beispielsweise GZSZ. Die Verzögerung der Dreharbeiten hat bereits jetzt schon Folgen auf die Ausstrahlung im Fernsehen, wie die ARD nun bekannt gab.

 

In aller Freundschaft: Sommerpause verfrüht bei "Die jungen Ärzte"

Der "In aller Freundschaft"-Ableger "Die jungen Ärzte" wird noch bis zum 14. Mai ausgestrahlt, dann beginnt die Sommerpause - deutlich früher als geplant, berichtet dwdl.de. Denn ursprünglich sollte ab Mitte April erst einmal das zweite IAF-Spin-Off  mit neuen Folgen laufen. "Durch die Corona-Pandemie kommt es bei vielen Vorabendproduktionen zu Drehpausen, deren Dauer und Auswirkungen auf die Programmplanung derzeit nicht absehbar sind. Um im kommenden Jahr einen hohen Anteil von Erstsendungen im Vorabendprogramm sicherzustellen, wird die neue Staffel 'In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern' 2021 ausgestrahlt", so das Erste.

Laut derzeitigem Stand sollen zwei Wochen nach der letzten "Die jungen Ärzte"-Episode Best-of-Folgen ausgestrahlt werden. Wann "In aller Freundschaft" in Sommerpause geht, ist noch nicht bekannt.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt