Fernsehen

"In aller Freundschaft": So besiegte Jutta Kammann ihre Depressionen

Jutta Kammann spielte 16 Jahre lang die Oberschwester Ingrid in der ARD-Sendung "In aller Freundschaft", im Mai wurde öffentlich, dass sie schon Selbstmordgedanken hegte. So geht es ihr heute!

IaF-Star Jutta Kammann
Jutta Kammann hatte nach dem Serienausstieg bei "In aller Freundschaft" Selbstmordgedanken. MDR/Sebastian Kiss

Oberschwester Ingrid war von 1998 bis 2014 regelmäßig bei "In aller Freundschaft" im TV zu sehen. Aufgrund ihrer Augenerkrankung Makula-Degeneration ist Jutta Kammann aus der Krankenhausserie vor vier Jahren ausgestiegen.  Im Mai verriet die 74-Jährige "Bunte", dass sie nach dem Serienausstieg, vor vier Jahren an Selbstmord gedacht hat: "Ich war kurz davor, in eine tiefe Depression zu versinken. Mehrere Male habe ich gedacht: ‚Eigentlich kannst du jetzt auch aufhören zu leben‘."

Seit längerer Zeit lebt Jutta Kammann nun in der Seniorenresidenz Augustinum in München. "[Ich] wohne […] an einem Ort, wo ich völlig autark genau wie früher lebe. Ich habe eine wunderschöne Wohnung, die ich liebe. Ich habe die kulturellen Einrichtungen des Hauses. [...] Da ist eine Terrasse, die hat 20 Quadratmeter. [...] Wir haben unten ein tolles Restaurant mit einem sensationellen Essen, wie im Restaurant, Sie bestellen nichts vor, Sie gehen da hin und sagen: 'Ja heute nehme ich das, oder können Sie mir etwas machen?'", erzählte sie im September bei "Riverboat".

In aller Freundschaft: Jutta Kammann
16 Jahre lang spielte Jutta Kammann bei "In aller Freundschaft" mit.        MDR
 

So besiegte Jutta Kammann ihre Depressionen

Der Umzug in das Altersheim war das Beste, was Jutta Kammann passieren konnte. Die Darstellerin hat einen neuen Freundeskreis aufgebaut, mit dem sie sich regelmäßig trifft. "Wir sind abends beim Tisch, fünf oder sechs Frauen, Doktoren, alles sowas und wir lachen. Wir haben so einen Spaß und so eine Freude."  Durch ihre Freunde versinkt sie nicht in Einsamkeit. "Und ich denke, wenn ich jetzt in meinem Penthouse geblieben wäre, säße ich alleine in dem wunderschönen Ambiente und hätte Depressionen! So wäre es!"

In ihrem Luxus-Heim geht es der Schauspielerin wunderbar.  Jutta Kammann schwärmt: "Ich habe es nicht bereut. Ich bin so glücklich, so wie es jetzt ist. Ich habe das große Los gezogen!"

Schön, dass es dem "In aller Freundschaft"-Star heute wieder so gut geht!

 

von Laura-Sophie Stein

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!