Fernsehen

„In aller Freundschaft“: Pause wird länger als gedacht

Gestern lief die 900. Folge „In aller Freundschaft“. Jetzt ist Sommerpause angesagt. Wegen Corona müssen sich Fans dieses Jahr etwas länger gedulden. Das Erste hat aber bereits für Ersatz gesorgt.

"In aller Freundschaft" & "Die jungen Ärzte": Drehstart trotz Corona
"In alles Freundschaft" geht in eine längere Sendepause als geplant. Foto: MDR/Saxonia Media/Rudolf Wernicke

Aktuell läuft die 23. Staffel der Ärzteserie „In aller Freundschaft“. Mit einer Jubiläumsfolge verabschiedeten sich Dr. Roland Heilmann und sein Ärzteteam gestern von ihren Fans. Die 900. Folge war nochmal ein Highlight, bei dem Zuschauer bei der Beziehungskrise zwischen Katja (Julia Jäger) und Roland (Thomas Rühmann) mitfiebern durften. Doch jetzt wird es erst mal still um die Sachsenklinik. Die Serie geht ab nächster Woche in die Sommerpause.

 

Wegen Corona dauert Sommerpause bis Mitte August

Normalerweise werden im Jahr 42 Folgen „In aller Freundschaft“ gedreht. So müssen zehn Wochen überbrückt werden, was durch Fußball-Übertragungen und kurze Sommerpause gelingt. Dieses Jahr sieht es aber anders aus. Durch den Corona-bedingten Lock-Down konnten auch die Dreharbeiten der ARD-Serie nicht fortgesetzt werden. Die wurden inzwischen zwar wieder aufgenommen, sodass das zweite Halbjahr gesichert ist. Das Sommerloch für Zuschauer wird in diesem Jahr dennoch tiefer sein, denn die geplanten Fußball-Übertragungen finden ebenfalls nicht statt.

Die Pause endet am 25. August, dann wird die 901. Folge ausgestrahlt. Doch Fans dürfen aufatmen. Einen ganzen Sommer müssen sie nicht ohne die Sachsenklinik verbringen. Das Erste hat die schönsten Sommerfolgen zusammengestellt. Ab jetzt laufen jeden Dienstag um 21.00 Uhr ältere Folgen. Los geht es am 30. Juni mit Folge 833 „In bester Gesellschaft“.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt