Fernsehen

In aller Freundschaft | Krasses Comeback: So hart wird die neue Folge

Wir haben lange auf die neuen Folgen von „In aller Freundschaft“ gewartet. Nun ist es endlich soweit nach wochenlanger Pause gibt es das große Wiedersehen.  

Iaf
"In aller Freundschaft": Das Warten hat ein Ende. MDR/Saxonia Media Filmproduktion/Kiss" (S2+)
 

In aller Freundschaft: So spannend wird es 

Auch wenn die Folge „Zweifel“ heißt, brauchen wir aber keine Zweifel haben. Denn die neue Folge von „In aller Freundschaft“  ist ein Hingucker. Das warten hat sich gelohnt, denn es wird mit der neuen Folge wieder spannend. 

 

In aller Freundschaft: Darum geht es in „Zweifel“

In Folge 817 spielt ein krasses Thema an, es geht nämlich um den Verdacht der brutalen Kindesmisshandlung. Eigentlich wird der kleine Mattis Pauli durch einen simplen Knochenbruch in die Sachsenklinik eingeliefert. Soweit nichts ungewöhnliches, denn Mattis ist von der Treppe gestürzt. Doch bei der Operation des 9-Jährigen entdecken Dr. Lea Peters und Dr. Roland Heilmann alte schlecht verheilte Brüche und werden misstrauisch. Ist der Treppensturz nur eine Lüge? Der Vater gibt sich geheimnisvoll und plötzlich ist Mattis auch noch verschwunden. Kurze Zeit später hat der 9-Jährige schwere Kopfverletzungen und wird erneut eingeliefert. Kann Lea Peters weitere Beweise für ihre Vermutung der Kindesmisshandlung finden?

Doch nicht nur der Fall Mattis steht aus, sondern auch der Geburtstag von Schwester Miriam. Denn Miriams Mutter möchte mit aller Kraft den Geburtstag ihrer Tochter feiern, doch die sympathische Krankenschwester mag den eigenen anstehenden nicht feiern.

Was es mit den Knochenbrüchen von Mattis Pauli auf sich hat und ob Miriam sich doch noch dazu erweichen lässt, ihren Geburtstag zu feiern. Sehen wir ab dem 23. Juli um 21.00 Uhr bei „In aller Freundschaft“.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt