close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

In aller Freundschaft: Kai verlässt fürs Erste die Sachsenklinik! | Der Grund

Dr. Kai Hoffmann trifft am Dienstag bei "In aller Freundschaft" eine schwere Entscheidung und verlässt die Klinik auf unbestimmte Zeit.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
In aller Freundschaft: Kai nimmt eine Auszeit!
In aller Freundschaft: Dr. Kai Hoffmann sieht sich am Ende. Foto: MDR/Saxonia Media/Sebastian Kiss

In den letzten Monaten hat Dr. Kai Hoffmann eine schwere Zeit durchgemacht: Noch immer leidet er sehr unter der Trennung von Maria und ihrem Weggang. Zusätzlich setzt ihm die Tatsache zu, dass sie von ihm schwanger ist, das Kind aber abtreiben lassen will. In der letzten Folge sah er daher keinen anderen Ausweg, als seinen Schmerz mit Alkohol zu betäuben. Ein Schock, denn Kai ist trockener Alkoholiker!

 

In aller Freundschaft: Kai bittet um Auszeit

Auch in der Doppelfolge von "In aller Freundschaft", die am Dienstag in der ARD zu sehen ist, geht es Kai nicht besser. Neben dem emotionalen Schmerz muss er nun auch noch die körperlichen Auswirkungen seines Rückfalls bekämpfen. Unterstützt wird er dabei von seinem Kollegen Dr. Philipp Brentano, der versucht, so umsichtig und verständnisvoll wie möglich mit der Sucht von Kai umzugehen und ihm beizustehen.

Auch interessant:

Am Ende jedoch erkennt Kai, dass er professionelle Hilfe benötigt, denn nachdem er den Kopf beim Joggen freibekommen will, greift er erneut zur Flasche! Schweren Herzens ersucht er daher ein Gespräch mit Dr. Martin Stein und gesteht diesem stockend das ganze Ausmaß seiner Probleme: "Ich möchte Sie bitten, mich für eine Thearpie freizustellen. Ich bin Alkoholiker, seit ein paar Jahren trocken. Allerdings habe ich aktuell einen Rückfall erlitten und ich brauche Hilfe."

Seinem Kollegen ist anzumerken, wie unerwartet und tief die Beichte von Kai ihn trifft. Dennoch bleibt er souverän und reagiert verständnisvoll: "Nehmen Sie sich so viel Zeit, wie Sie brauchen." Kurz darauf verlässt Kai die Sachsenklinik, in Gedanken ist er bei der Aufgabe, die vor ihm liegt. Ob er es schafft, seinen Alkoholismus ein weiteres Mal zu besiegen? Wie lange wird es dauern, bis er sich bereit fühlt, zurückzukehren und sich seinem Alltag ohne Maria (und Baby) zu stellen?

Erst vor wenigen Tagen gab das Erste bekannt, dass wir - und Kai - nicht mehr lange auf Maria verzichten müssen. Die Ärztin, die eigentlich in Berlin neu anfangen wollte, kehrt nämlich zurück. Für wie lange, ist fraglich. Wann genau, ebenfalls. Bleibt abzuwarten, ob sich zwischen Maria und Kai wieder eine Normalität einstellen kann oder, so hoffen jedenfalls die Fans, vielleicht sogar ein Liebescomeback möglich wäre...

 

*Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt