Serien

„In aller Freundschaft“-Drama: Hanna erkennt ihren Vater | Vorschau

In der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ wird Hanna (Lena-Sophie Böhm) hinter das Geheimnis ihres biologischen Vaters kommen.

In aller Freundschaft
Michael Linse (Tom Jahn, vorn) hat gerade seine Mutter besucht und versucht immer nicht von Dr. Kathrin Globisch gesehen zu werden. Vor 10 Jahren hat er Kathrin überfallen und vergewaltigt und dafür 4 Jahre im Gefängnis gesessen. Nun stellt sich heraus, dass dieser Überfall nicht ohne Folgen geblieben ist: Kathrins Tochter Hanna (Lana Sophie Böhm, hi. li.) Als Michael Linse gehen will, hört er Hanna hinter sich mit Pfleger Kris Haas (Jascha Rust, hi. re.) plaudern und kommt nicht umhin, die beiden zu belauschen. Bild: MDR/saxonia media/Kiss
 

Nächste Woche wird es bei „In aller Freundschaft“ wieder dramatisch: Kathrin Globisch steht unter Druck. Sie ist Michael Linse wieder begegnet, der sie vergewaltigt hat und außerdem Hannas biologischer Vater ist. Als Kathrin erfährt, dass ihre Tochter Hanna hinter das Geheimnis gekommen ist, wer ihr wahrer Vater ist, stehen Roland und Martin ihr zur Seite.

Außerdem wird Handwerker Steffen Hartwig nach einem Unfall in die Sachsenklinik gebracht. Chefarzt Kai Hoffmann und Maria Weber übernehmen den Patienten und entdecken ein lebensgefährliches Bauchaortenaneurysma. Zur Überraschung der Ärzte will sich der Patient vor der Operation von einer Schamanin mit einem Trommelritual stärken lassen.

Als sich die Schamanin am nächsten Tag verspätet, drängt Dr. Hoffmann zur Operation, die ohnehin schon längst hätte stattfinden müssen. Steffen Hartwig stimmt schließlich zu, sofort zu operieren. Aber kurz bevor es losgeht, hat Maria Weber eine Traumvision, bei der es während der Operation zu einer schweren Komplikation kommt. Maria überzeugt den Patienten, doch noch auf die Schamanin zu warten. Kai Hoffmann ist verärgert und stellt Dr. Weber zur Rede.

Mehr sehen wir am Dienstag, 7. August, um 21.00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt