close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte: Ist Florian unheilbar krank?

Florians Familiengeschichte könnte sich auf seine Zukunft auswirken: Der Mediziner aus "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" fürchtet, an Alzheimer erkrankt zu sein.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte: Wie krank ist Florian wirklich?
Hat Florian von "Die jungen Ärzte" Alzheimer? Foto: ARD/Jens-Ulrich Koch

Große Sorge um Florian: In der "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Folge 304, die am 25. August im Ersten zu sehen war, haben wir erfahren, dass Florians Vater schwer an Alzheimer erkrankt ist. Auch der junge Mann selbst könnte betroffen sein. Die Vorschau verrät für die Episode 308 (voraussichtlicher Sendetermin: 22. September 2022), dass der Mediziner fürchtet, erste Anzeichen für eine beginnende Erkrankung bei sich festzustellen.

 

"Die jungen Ärzte": Hat Florian auch Alzheimer?

Aber von vorn: Florian wird für die Betreuung der Patientin Gitta Baselow eingeteilt und macht vor der OP eine Anamnese. Nach dem Eingriff beginnt eine Naht stark zu bluten und Florian fällt ein, dass er auf dem Aufnahmeblatt nicht angegeben hat, dass Gitta Blutverdünner nimmt. "Sind das die ersten Symptome seiner vermeintlichen Alzheimer-Erkrankung?", heißt es vonseiten der ARD. Müssen wir uns wirklich ernsthafte Sorgen um Florian machen?

Auch interessant:

Ganz ausgeschlossen ist dies nicht. Laut der "Alzheimer Forschung Initiative e.V." kann Alzheimer vererbbar sein. So besteht eine fünfzigprozentige Wahrscheinlichkeit zu erkranken, wenn ein Elternteil betroffen ist. "Betroffene erkranken in der Regel sehr früh, zwischen dem 30. und 65. Lebensjahr", heißt es auf der Webseite weiter. Ob sich Florian einem Gentest unterzieht, um herauszufinden, ob er selbst zu den Betroffenen gehört? 

 

*Affiliate-Link

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt