Serien

In aller Freundschaft: ARD verschiebt neue Folgen bis Dezember!

Das Länderspiel Deutschland gegen Spanien sorgt für Programmänderungen bei der ARD - und betrifft unter anderem "In aller Freundschaft".

IaF
Am 1. Dezember 2020 geht es weiter mit "In aller Freundschaft" MDR/Saxonia/Schulze

Die Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ ist vorübergehend ausgesetzt! Neue Folgen werden der ARD zufolge erst im Dezember zu sehen sein. Grund dafür ist die kommende Fußballpartie der Nations League zwischen der DFB-Mannschaft um Bundestrainer Jogi Löw und der spanischen Nationalmannschaft. Als ARD-Experte wird Ex-Profi Bastian Schweinsteiger fungieren. Anstoß ist um 20.45 Uhr. Warum es jedoch auch kommende Woche keine neue Episode aus der Sachsenklinik geben wird, ist verwunderlich. Die ARD wird stattdessen eine Episode ihrer neuen Anwaltsserie "Falk" ausstrahlen.

 

In aller Freundschaft: Das erwartet uns in der nächsten Folge!

Dabei geht es bei „In aller Freundschaft“ doch gerade so spannend in den Winter. Aber am 1. Dezember um 21.00 Uhr erfahren wir dann endlich in der Episode „Ausgebremst“ wie es weiter geht. Klinikleiter Dr. Heilmann bekommt es mit Verwaltungschefin Sarah Marquardt zu tun. Der Grund: Gesundheitsdezernent Clemens Seidel wird als Patient in die Sachsenklinik eingeliefert. Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, möchte Marquardt, dass sich der Chefarzt persönlich um den Politiker kümmert.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt