VOD

IMAX-Dreharbeiten für "Interstellar" und "Transformers 4"

Paramount Pictures und das Kinosystem IMAX kündigen auf der CinemaCon 2013 in Las Vegas eine weitreichende Zusammenarbeit an. Dabei werden die beiden

Paramount Pictures und das Kinosystem IMAX kündigen auf der CinemaCon 2013 in Las Vegas eine weitreichende Zusammenarbeit an. Dabei werden die beiden kommenden Produktionen, Michael Bays Transformers 4 und Christopher Nolans Science-Fiction-Film Interstellar, teilweise in dem angesagten IMAX-Format gedreht. Der Deal umfasst insgesamt fünf kommende Kinoproduktionen, bestätigt IMAX-Präsident Greg Foster. Um welche weiteren Produktionen es sich dabei handeln, wird noch bekannt gegeben. Das Ergebnis lässt sich jedoch erst im nächsten Jahr in den Kinos bewundern, wenn Christopher Nolans Interstellar mit Matthew McConaughey und Anne Hathaway am 7. November 2014 in die US-Kinos kommt, Michael Bays Transformers 4 ist für den 27. Juni 2014 angekündigt. Bereits in der Vergangenheit konnten beide Filmemacher erste Erfahrungen mit den IMAX-Kameras sammeln. In Michael Bays Transformers 2 kam das Format für vereinzelte Actionszenen zum Einsatz, während Christopher Nolan für seine beiden Batman-Filme The Dark Knight und The Dark Knight Rises verstärkt die IMAX-Technik einsetzte. Allein in The Dark Knight Rises wurden ca. 70 Minuten von insgesamt 164 Filmminuten mit Hilfe der IMAX-Kameras gedreht um die einzenlnen Sequenzen stärker herauszuheben. In Deutschland findet man die passenden IMAX-Kinos des kanadischen Unternehmen IMAX Corporation jedoch vergebens. In den vergangenen Jahren wurden die wenigen Kinos wie in München, Düsseldorf und Frankfurt wegen mangelndem Programmangebot und fehlenden Zuschauern wieder geschlossen. Doch dies könnte sich im Zuge der erfolgreichen und angesagten 3D-Produktionen vielleicht wieder ändern.


Tags:
TV Movie empfiehlt