Stars

Ilka Bessin aka Cindy aus Marzahn: Erschütternde Beichte!

In ihre Kunstfigur "Cindy aus Marzahn" hat Ilka Bessin ihre eigenen Erfahrungen einfließen lassen. Nun schockierte sie jedoch mit einer Beichte, die zeigt, dass diese weitaus schlimmer waren als bisher angenommen!

Cindy aus Marzahn hauchte Ilka Bessin Anfang der 2000er Leben ein. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen entwickelte die Komikerin aus ihrem Bühnen-Alter-Ego eine Langzeitarbeitslose mit mäßigem Erfolg bei Männern und auf dem Arbeitsmarkt, die ihrer Situation dank ihres Sarkasmuses dennoch ein Lächeln abringen konnte. 

Während sie damit ihr Publikum immer wieder zum Lachen brachte, ahnte allerdings niemand, wie schwer diese Zeit tatsächlich für Ilka Bessin war. In der ZDF-Talk-Show "Markus Lanz" sprach sie nun darüber und schockierte mit einer erschütternden Beichte.

 

Ilka Bessin aka Cindy aus Marzahn: Zwei Selbstmord-Versuche

"Dann liegst du halt zu Hause drei Tage und stehst halt nicht auf. Also so habe ich es gemacht. Ich habe halt während der Arbeitslosen-Zeit, ich habe 36 Kilo zugenommen [...] Du gibst dich dann selber auf und du weißt auch nicht, wo die Reise hingeht", so Ilka Bessin.

Und weiter: "Wenn du keine Perspektive hast und auch nicht stark bist oder irgendwie ein Ziel hast, dann hast du keinen Bock mehr. Ich hatte einfach keinen Bock mehr, auf Leben nicht und auf irgendwas - ich hatte keine Lust mehr!", erinnert sich Ilka Bessin an die Zeit, als sie arbeitslos war. 

Weitaus schlimmer: Ilka Bessin versuchte sogar, ihr Leben zu beenden. "Ich habe zweimal versucht, mir das Leben zu nehmen, weil ich gesagt habe: "Warum? Für was soll ich aufstehen? Damit ich nochmal Pudding fresse?" Ich habe keine Lust mehr gehabt. Das ist leider Gottes so."

 

Ilka Bessin: "Cindy aus Marzahn" rettete sie

Cindy-aus-Marzahn-16-525x40.jpg
Ilka Bessins Kunstfigur Cindy aus Marzahn rettete sie.

Gerettet hat sie letztendlich eine Verwechslung: "Ich habe im "Quatsch Comedy Club" damals angerufen und [...] da ging jemand ans Telefon, der hieß Thomas und ich dachte ich rede mit Thomas Hermanns, den kannte ich aus dem Fernsehen", so Ilka Bessin weiter. Dieser habe sie schließlich unterbrochen und gefragt: "Du redest so lustig, hast du nicht mal Lust bei der Talentschmiede im "Quatsch Comedy Club" aufzutreten? [...]  Da habe ich gesagt: "Okay, Alles klar!" Und dann bin ich da hin."

Vier Minuten dauerte der Stand-Up-Auftritt, in welchem Ilka Bessin mit einem Freund als Cindy aus Marzahn auftrat - vier Minuten, die ihre Karriere als Komikerin ins Rollen brachten. Ihr erster großer Fernsehauftritt folgte zwei Wochen später, in Stefan Raabs "TV Total".

Hinweis der Redaktion:

Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder jemanden kennen, der daran leidet, suchen Sie das Gespräch mit ihren Mitmenschen oder lassen Sie sich von der Telefonseelsorge helfen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt