Serien

"IaF - Die jungen Ärzte: Ganz in Weiß": So gefährlich war der Dreh des Specials!

Die Berge im "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Special "Ganz in Weiß" waren nicht nur für die JTK-Mediziner eine Herausforderung. Auch in echt war der Dreh dort ziemlich gefährlich!

"IaF - Die jungen Ärzte: Ganz in Weiß": So gefährlich war der Dreh des Specials!
Mirka Pigulla spiel Julia Berger bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte". Im Special "Ganz in Weiß" ist sie in einer Gletscherspalte gefangen. Foto: ARD/Stefanie Leo

Endlich ist es soweit: Am heutigen Dienstag, den 17. Dezember, wird das erste "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"-Special in Spielfilmlänge ausgestrahlt. Dabei wird es für unsere Lieblingsmediziner aus dem Johannes-Thal-Klinikum ganz schön abenteuerlich und gefährlich - ebenso wie es der Dreh zu "Ganz in Weiß" war. Für den ging es ins  Kauernertal in Österreich, wo Vivi, (ja, es gibt ein Wiedersehen!), Leyla, Julia, Moreau, Mikko und Tom an einem Lehrgang teilnehmen, um die Bergung und Versorgung verunglückter Menschen in schneebedeckten Bergregionen zu trainieren.

Für die Darsteller war die Produktion, die größtenteils in 3000 Meter Höhe stattfand, eine echte Herausforderung - sportlich und nervlich. "Wir mussten direkt an einem Hang lang laufen. Ich hatte die ganze Zeit Panik, dass man mit den Skischuhen abrutscht und den Hang hinunter ins Nichts rutscht", erinnert sich Jane Chirwa im "Bild"-Interview. 

 

"IaF - Die jungen Ärzte: Ganz in Weiß": So gefährlich war der Dreh des Specials!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Besonders hart: Die Höhenluft wirkte sich extrem auf den Körper aus, wie Darstellerin Sanam Afrashteh gegenüber "Bild" verrät: "Da hatte ich wirklich das Gefühl, die Nerven liegen blank. Man ist ganz dünnhäutig, emotional, man atmet anders." Glücklicherweise habe es aber Bergführer gegeben, die genau wussten, was wo passieren kann, erklärt Mirka Pigulla weiter. Wie sie berichtet, hätten sie und ihre Kollegen mehrfach für Szenen, in denen der Schnee unberührt aussehen musste, "ins Nichts" laufen müssen, während aus der Luft mit einer Drohne gefilmt wurde. "Da war ich schon froh, dass da jemand ein Auge drauf hatte."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auch das Team hinter der Kamera musste einen Berg Arbeit stemmen, um das Special zu verwirklichen: Etwa 300 Stunden lang musste laut der Zeitung Schnee aufgeschichtet und stets mit Wasser benetzt werden. Zudem entstand auf 2000 Meter Höhe eine nachgebaute Gletscherspalte, um zehn Leute - also Schauspieler wie Kamerateam - zu fassen. Wie das Ganze dann im TV aussieht, erfahren wir heute um 20.15 Uhr in der ARD!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt