Fernsehen

Hugh Jackman verdankt seine Karriere Russell Crowe

Der australische Schauspieler Hugh Jackman hat sich mit seinen Rollen inzwischen weltweit einen Namen gemacht. Ob als Wolverine in den „X-Men“-Filmen oder als singender Ex-Sträfling in „Les Misérables“ - der „Sexiest Man Alive 2008“ hat weltweit unzählige Fans. Diese steile Karriere hat er angeblich einem ganz bestimmten Schauspielkollegen zu verdanken.

Jeder kennt Hugh Jackman (44) als draufgängerischen Mutanten Wolverine in der Comic-Verfilmung „X-Men“. Während die Männer auf seine ausfahrbaren Krallen neidisch sind, schmelzen die Frauen beim Anblick des sexy Australiers reihenweise dahin. Doch wie der Hollywood-Mime in der „Graham Norton Show“ kürzlich zugab, hätte er es nie so weit gebracht, wenn Russell Crowe (49) nicht gewesen wäre.

Crowe ist auch im wahren Leben gut mit Hugh Jackman befreundet. Jackmans Karriere startete aber angeblich erst so richtig durch, als er eine Rolle bekam, die ursprünglich für seinen Kumpel Russell Crowe vorgesehen war. „Wir sind echt gute Freunde“, sagt Jackman in der „Graham Norton Show“, „und ich verdanke ihm tatsächlich meine ganze Karriere, weil er nämlich nicht 'Wolverine' spielen wollte.“ Kaum zu glauben, aber eigentlich sollte Russell Crowe für die „X-Men“ die Krallen ausfahren.

Hugh Jackman und Russell Crowe standen zuletzt für den Musical-Film „Les Misérables“ gemeinsam vor der Kamera. Dass den beiden Schauspielern auch jetzt, da sie weltberühmt sind, nichts in den Schoß fällt, merkten Jackman und Crowe beim Casting für diesen Film. „Das war das längste Vorsprechen meines Lebens“, erzählt Hugh Jackman. „Es dauerte vier Stunden.“



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt