Kino

Hugh Jackman fordet starken Auftritt im nächsten "X-Men"

Von wegen Gastauftritt: Hugh Jackman will in "X-Men: Days of Future Past" seinen Wolverine ordentlich von der Kette lassen

Regisseur Bryan Singer kündigte kürzlich an, dass sich auch Hugh Jackman im kommenden Mutanten-Spektakel "X-Men: Days of Future Past" blicken lassen wird. Das ist dem "Wolverine"-Star viel zu dünn aufgetragen. Via Twitter ließ Jackman die "X-Men"-Fangemeinde nun wissen, dass er tatsächlich mit von der Partie ist - aber bitteschön mit deutlich mehr als einem Gastauftritt: "Super, mit Bryan Singer und "X-Men: Days of Future Past" dorthin zurück zu gehen, wo alles begann", zwitschert der Superstar, "und ich freue mich drauf, diesmal länger als nur vier Stunden mit der neuen Truppe zu arbeiten."

 

Mutanten-Verstand auf Zeitreise

Der nächste "X-Men" bringt alte und neue Stars in einem Abenteuer zusammen: Kitty Pryde schickt ihren Verstand zurück durch die Zeit zu ihrem jüngeren ich. Damit will sie eine Zukunft verhindern, in der Mutanten in Lagern gefangen gehalten werden. Im der Geschichte zugrunde liegenden Comicband spielt Jackmans Wolverine eine herausragende Rolle. Für Bryan Singer ist die Story eine Steilvorlage. Denn so kann er Ian McKellen und Sir Patrick Stewart als Magneto und Professor Xavier sowie ihre jüngeren Alter Egos, gespielt von James McAvoy und Michael Fassbender in einem Film zeigen. Kinostart für "X-Men: Days of Future Past" soll am 18. Juli 2014 sein. Hugh Jackman fährt als "The Wolverine" am 27. Juli 2013 die Krallen aus.



Tags:
TV Movie empfiehlt