Stars

Hugh Grant: Mann, ist der alt geworden!

Verwuschelte braune Haare, strahlend blaue Augen und jungenhafter Charme, der ganze Generationen von Frauen in ihren Bann schlug: Hugh Grant gehörte zweifellos zu den attraktivsten Männern in der Filmbranche. Doch auch an ihm geht die Zeit nicht spurlos vorbei, wie jetzt neueste Bilder beweisen...

Hugh Grant
So sexy war Hugh Grant 2001 noch im ersten Teil der "Bridget Jones"-Filme

Zwischen seinem großen Kino-Hit "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" und heute liegen 14 Jahre und so ist Hugh Grant mittlerweile 54 Jahre alt. Klar, dass da nicht mehr alles so straff und knackig sein kann wie früher. Dennoch haben uns diese neuen Fotos des Briten doch ziemlich schockiert:

Hugh Grant
Hugh Grant neben Anna Eberstein und Benedict Cumberbatch
Hugh Grant
Sichtlich gezeichnet: Hugh Grant beim Wimbledon-Finale 2015

Grau ist er geworden und abgekämpft sieht er aus: Hugh Grant machte beim Finale des Männer-Tennis-Turniers in Wimbledon am vergangenen Sonntag eine besorgniserregende Figur. Tiefe Falten zeichnen mittlerweile das einst so attraktive Gesicht des Schauspielers. Der Haaransatz ist deutlich zurückgegangen und die Haare teils schon hellgrau. Klar, dies sind ganz normale Anzeichen des Alters, die auch ein Hollywood-Star zu spüren bekommt. Doch sind auch sie der Grund, weshalb Hugh Grant kaum noch erfolgreiche Filme macht?

Nicht nur Frauen mittleren Alters haben in der Filmbranche Schwierigkeiten, (gute) Rollen zu bekommen. Der Kreis der erfolgreichen Schauspielerinnen Ü50 ist erschreckend klein. Bislang hieß es, Männer hätten es da leichter, denn Männer könne man auch im gestiegenen Alter noch als sexy und attraktiv vermarkten. Allerdings trifft das im Falle von Hugh Grant nicht zu. Der gebürtige Londoner ist vor allem für seine Darstellung eines etwas steifen, unbeholfenen, zurückhaltenden Briten bekannt. Diesen Charakter spielte er in "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994), "Sinn und Sinnlichkeit" (1995), "Notting Hill" (1999), "Mickey Blue Eyes" (1999) und "Tatsächlich...Liebe" (2003). Einzig in den beiden "Bridget Jones"-Verfilmungen stellte er einen etwas draufgängerischen Typen dar. Doch auch das half nichts, denn Grants Karriere befindet sich seit Mitte der Nuller Jahre auf Talfahrt. Ob das auch an seinem sichtbaren Alterungsprozess liegt? Gut möglich...



Tags:
TV Movie empfiehlt