Serien

„House of Cards“: Anklage gegen Kevin Spacey fallen gelassen

Die Anklage gegen den „House of Cards“-Schauspieler Kevin Spacey wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs wurde fallengelassen.

House of Cards, Staffel 4, Staffel 5, Kevin Spacey, Frank Underwood
Die Anklage wegen sexueller Nötigung gegen Kevin Spacey wurde fallen gelassen.

Wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs wurde der „House of Cards“-Schauspieler Kevin Spacey (59) angeklagt. Im Juli 2016 soll er einen damals 18 Jahre alten Mann in einem Restaurant auf der Insel Nantucket betrunken gemacht und dann unsittlich berührt haben.

Letzte Woche kam es erstmal zu einem Gerichtstermin, nach die vorherige Verteidigung des Schauspielers schon seit langem darauf plädierte, die Klage fallen zu lassen. Beim entsprechenden Gerichtstermin verweigerte der Mann allerdings die Aussage darüber, ob er möglicherweise Textnachrichten des „House of Cards“-Stars gelöscht haben könnte.

Wie der „Hollywood Reporter“ unter Berufung auf das Bezirksgericht von Nantucket berichtete, wurde die Klage fallen gelassen. Der Staatsanwalt begründete die Entscheidung damit, dass der Zeuge für den Fall nicht verfügbar sei.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt