Serien

"House of Cards" greift in den US-Wahlkampf ein!

Trump, Clinton, aufgepasst - jetzt kommt "Frank Underwoood"! Der "House of Cards"-Star stellt sich selbst zur Wahl und hat bereits eine ganze Kampagne.

House of Cards
/Netflix
 

Wenn die vierte Staffel von "House of Cards" ab dem 4. März auf Netflix ausgestrahlt wird, befindet sich "Frank Underwood" im Wahlkampf. Tatsächlich laufen derzeit auch die Vorwahlen im realen Amerika um die Präsidentschaftskandidaten. Nächster Stopp für die Republikaner ist South Carolina und wo startet "Frank Underwood" seinen Wahlkampf? Richtig, ebenfalls in dem südlichen Staat. ein Plakat des hoffnungsvollen Amtsinhabers gibt es natürlich auch schon:

House of Cards
"Frank Underwoods" Plakat für seinen Wahlkampf

Prominente Unterstützung bekam der intrigante "Underwood" auch schon und zwar vom echten Präsidentschaftskandidaten Donald Trump - oder Netflix nutzte Trump zumindest:

Träfen die beiden Alpha-Männchen aber tatsächlich mal in einem Wahlkampf aufeinander, gebe es nur einen Gewinner, meinte kürzlich "Underwood"-Darsteller Kevin Spacey: "Trump würde gar nicht kommen. Auf dem Weg würde es einen schrecklichen Unfall geben. Schrecklich und sehr traurig." Wetten, dass sich so mancher politischer Gegner wünschen würde, dass aus Fiktion Realität wird?

Wer spielt mit? Wie viele Staffeln gibt es? Alle Infos zu "House of Cards" findet ihr HIER.

Unsere Netflix-Lieblinge seht ihr im Video:

 

Ihr braucht neuen Serienstoff? Dann schaut auf unsere Seite "Neu bei Netflix".



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Netflix Serien
Neu bei Netflix
Diese Serien-Highlights erwarten euch in den... Mehr lesen »