Fernsehen

Horst Seehofer fordert die Zusammenlegung von ARD und ZDF!

Radikale Pläne von Horst Seehofer: Der CSU-Chef fordert in einem Interview jetzt die Zusammenlegung von ARD und ZDF! Und das könnte heftige Folgen haben.

Horst Seehofer CSU
Provokanter Vorschlag von Horst Seehofer: Der CSU-Chef will ARD und ZDF zu einem Sender zusammenlegen lassen! Getty Images

Mit Kritik hält sich CSU-Chef Horst Seehofer bekanntlich nur ungern zurück: Über Angela Merkels Flüchtlingspolitik ist fast tagtäglich ein kritisches Statement des CSU-Politikers zu hören. Und auch die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind bereits seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge von Seehofer: So echauffierte sich der CSU-Chef bereits im Februar 2016 in einem SPIEGEL-Interview über „Berichterstattung, die wenig mit der Realität zu tun hatte“.

ARD und ZDF sollen ein Sender werden

In einem Interview mit der BamS sorgte Seehofer jetzt für einen überraschenden Vorschlag: Die CSU will die beiden größten öffentlich-rechtlichen Sendern zusammenlegen. „Wir sind der Auffassung, dass die Grundversorgung auch von einer Fernsehanstalt geleistet werden könnte", so Seehofer gegenüber der BamS. Der provokante Vorschlag wurde bereits vom Parteivorstand bewilligt und soll im November im Grundsatzprogramm der CSU verankert werden.

Während sich das ZDF noch gar nicht zu den Plänen geäußert hatte, hält sich die ARD mit ihrem Kommentar noch zurück. Ein Sprecher des Senders teilte mit: „Wir nehmen das zur Kenntnis, kennen aber noch keine Details. Daher können und wollen wir das zum jetzigen Stand auch gar nicht kommentieren.“

Was würde die Zusammenlegung von ARD und ZDF bedeuten?

Statt zwei öffentlich-rechtlichen Sendern würde es zukünftig nur einen geben. Nicht nur würde die Maßnahme zahlreiche Arbeitsplätze kosten, auch das Programm der Sender müsste zwangsläufig umstrukturiert werden: Ob sich die Fußball-Sendungen, Tatort oder andere Programm-Schwergewichte halten könnten ohne den politischen Sendeauftrag des Senders zu vernachlässigen, ist fraglich. Ob sich etwas an den Rundfunkgebühren ändern würde, ließ Seehofer offen.

Ist der Vorschlag umsetzbar?

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes Frank Überall hält eine Umsetzung von Seehofers Plänen für unrealistisch. Gegenüber der DPA sagte Überall: „Ich sehe auch keine realistische Chance auf dessen Umsetzung. Ein solcher Vorstoß würde auf jeden Fall zu einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht führen.“ Auch die CDU ist von den Plänen der Schwesterpartei nicht begeistert: „Ich halte das nicht für sinnvoll“, sagte CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Jung der „Nordwest-Zeitung“.
 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt