Stars

Horst Lichter: Wechsel zu RTL-„Superhändlern“?!

Wer macht sich denn da zum Horst? Es scheint, als hätte Horst Lichter von „Bares für Rares“ zu den Kollegen der RTL-Trödel-Show „Die Superhändler“ gewechselt.

Bares für Rares Horst Lichter
Wechselt Horst Lichter zu den RTL-"Superhändlern"? ZDF/Frank W. Hempel

Bisher ist die im August 2018 auf RTL gestartete Trödel-Show „Die Superhändler-4 Räume, 1 Deal“ noch keine große Konkurrenz zu der Erfolgsshow „Bares für Rares“ auf ZDF. Mit ihren drei Millionen Zuschauern erreicht „BfR“ täglich dreimal so viele Zuschauer wie die RTL-Kopie.

Das Konzept der Shows ist allerdings ähnlich.

Alle vier „Superhändler“ haben ihren eigenen Raum, indem in einer festgelegten Reihe nacheinander mit dem Verkäufer über den Preis der Antiquität gehandelt wird.

Entweder schließen Händler und Verkäufer einen Deal ab oder sie gehen getrennte Wege. Bei einem vorzeitigen Deal erfährt der Verkäufer, was die anderen Händler bereit gewesen wären zu zahlen. Er weiß, ob sich der Deal gelohnt hat oder nicht.

 

Sükrü Pehlivan alias Horst Lichter

Die Händler-Kollegen Markus Reinecke, Manuela Schikorsky, Markus Siepman und Antoine Richard rund um Moderator Sükrü Pehlivan („Der Trödeltrupp“) wissen um den Vergleich der Formate und erlaubten sich in der neusten Folge von „Die Superhändler“ einen kleinen Spaß.

Auf Instagram posteten sie ein Bild, indem Horst Lichter angeblich in der Ramschshow zu sehen ist. Wechselt der Trödelking etwa von ZDF zu RTL?

Mit Lichters Markenzeichen, seiner runden Brille und dem Schnurrbart sieht Sükrü dem bekannten Fernsehkoch auf einmal täuschend ähnlich. „Ich habe das Gefühl, ich bin in der falschen Sendung“, sagt Antoine Richard schmunzelnd.

Den Scherz verstehen allerdings nur wenige Fans der Sendung. „Sowas von daneben Sükrü Pehlivan!“, beschwert sich ein Follower auf Instagram.

An den Trödelking kommt so leicht doch keiner ran. Wir sind auf eine Revanche der ZDF-Show gespannt!

 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!