Fernsehen

"Homeland"-Drehort wegen Syrien-Krise verlegt

Wegen der Krisensituation in Syrien haben die Macher der Serie "Homeland" nun entschieden, den Drehort für die dritte Staffel zu verlegen. Das neue Ziel der Crew heißt Marokko.

Der Drehort von Homeland wird verlegt.
Der Drehort von Homeland wird verlegt.

"Homeland" zieht um. Ursprünglich war geplant, die Dreharbeiten für die dritte Staffel kommenden Monat in Israel beginnen zu lassen. Die Produktion des Senders "Showtime" hat nun jedoch entschieden, den Drehort zu wechseln.

Grund hierfür ist die aktuelle Krise im nahegelegenen Syrien, die Konflikte stellen den Machern der Serie einfach  ein zu großes Risiko dar. Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass die USA in Erwägung ziehen, einen Luftangriff gegen Syrien zu starten.

Diese Drehortverlagerung kommt der in Israel ansässigen Produktionsfirma teuer zu stehen, laut "Ytnews" handelt es sich um eine Summe von mehreren hunderttausenden Schekel. Wobei der Umzug der "Homeland"-Produktion durchaus auch Vorteile aufweist. Die Serienschöpfer Gideon Raff und Howard Gordon arbeiten zeitgleich in Marokko an der Umsetzung eines weiteren Projekts.

Am 29. September 2013 ist der offizielle Start der dritten Staffel von "Homeland" und natürlich ist auch Claire Danes wieder mit von der Partie.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt