Serien

"Homeland": Beleidigt in der eigenen Episode!

Für die richtige Atmosphäre wollten "Homeland"-Macher arabische Graffitis in ihrer Serie zeigen. Doch was die Sprayer dann an die Wände zauberten, wollte wohl keiner...

Homeland Beleidigungen in der Serie
"Homeland" gerät mal wieder in heftige Kritik

Eine Gruppe arabischer Graffiti-Künstler wurde im Sommer damit betraut, das "Homeland" durch arabische Schriftzeichen noch echter wirken zu lassen. Dabei sollten keinerlei politische Aussagen getroffen werden oder bestehende Graffitis 1-zu-1 kopiert werden. Auf dem Blog "Heba Amin" erklären sie, dass sie nur zwei Tage zur Fertigstellung der zahlreichen Wandmalereien Zeit hatten.

Keiner der Produktionsmitglieder habe sie weiter beachtet oder etwa gecheckt, was sie da genau schreiben. "Arabische Schrift ist eher ein optischer Zusatz, der die Horror-Fantasie des Mittleren Ostens vervollständigt", klagt die Gruppe an. Und diese Meinung verteilten sie bestens sichtbar überall an den Gebäuden. Dort steht beispielsweise "Homeland ist rassistisch" oder "Homeland ist ein Witz, aber uns nicht zum Lachen gebracht". 

Da die Crew die Schriftzeichen nicht überprüfte, waren diese Schmäh-Graffitis in der am Sonntag ausgestrahlten zweiten Folge der 5. Staffel im US-TV zu sehen. Ein offizielles Statement vom Sender Showtime oder den Produktionsbeteiligten gab es bis jetzt noch nicht.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt