Stars

Hollywood- und Serienstar Francine York ist gestorben

Sie gab oft den perfekten weiblichen Bösewicht: Nun ist Hollywood-Schauspielerin Francine York im Alter von 80 Jahren gestorben.

Francine York ist gestorben
Francine York spielte in mehr als 100 TV-Produktionen mit, darunter Serien wie "Columbo", "King of Queens" oder "Matlock". Nun ist sie gestorben. picture-alliance

Nach ihrem langen Kampf gegen den Krebs erlag die Schauspielerin der Krankheit am Freitagmorgen im Valley Presbyterian Krankenhaus in Van Nuys, Kalifornien, berichtet „The Hollywood Reporter“.

Francine York begann ihre Karriere als Model und Tänzerin in einem Nachtclub, bevor sie sich entschied, professionelle Schauspielerin zu werden. 1962 landete sie ihre erste Filmrolle in „Secret File: Hollywood“. Der Durchbruch gelang ihr im gleichen Jahr an der Seite von Jerry Lewis mit „Geld spielt keine Rolle“, in welchem sie eine Sexbombe mimte. Anschließend engagierte Lewis sie für weitere Filme, unter anderem „Der verrückte Professor“, „Der Tölpel vom Dienst“ oder „Das Familienjuwel“.

Daneben war Francine York auch in anderen Hollywood-Filmen zu sehen und ergatterte nach und nach nicht nur die Rollen der sexy Blondine, sondern wurde auch des Öfteren als weiblicher Bösewicht besetzt. Zu ihren weiteren Filmen zählen unter anderem „Zwei erfolgreiche Verführer“, „The Doll Squad“ – dem Vorläufer von „Drei Engel für Charlie“ -, „Marilyn: Alive and behind Bars“, „Mission: Impossible“ oder auch „Family Man – Eine himmlische Entscheidung“.

Doch nicht nur in Filmproduktionen wirkte die Darstellerin mit. Sie war von 1959 bis 2015 auch in über 100 TV-Rollen zu sehen und hatte Auftritte in zahlreichen bekannten Serien: Dazu gehören unter anderem „Batman“, „Verliebt in eine Hexe“, „Zeit der Sehnsucht“, „Columbo“, „Trio mit vier Fäusten“, „Matlock“, „King of Queens“ oder auch „The Mindy Project“.

Nicht nur als Schauspielerin war Francine York aktiv, sie galt auch als hervorragende Köchin und  Fitness- und Ernährungsexpertin und veröffentlichte ihre unzähligen Programme in Gesundheitsmagazinen.

Leider ist Francine York nicht die einzige, die sich im vergangenen jahr von der Bühne des Lebens verabschieden musste: 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt