Stars

Hollywood-Legende Sol Negrin ist gestorben

sol Negrin ist tot
Der mehrfache Emmy-Nominierte und preisgekrönte Sol Negrin ist tot. Getty Images

"Kojak", "RoboCop", "King Kong" und Co.: Die mehrfach ausgezeichnete Hollywood-Legende Sol Negrin ist gestorben. Er wurde 88 Jahre alt.

Mit der Kult-Serie „Kojak – Einsatz in Manhattan“ wurde er berühmt: Am 20. März ist der preisgekrönte Kameraman Sol Negrin gestorben, wie die „American Society of Cinematographers“ erst jetzt mitgeteilt hat.

Sol Negrin wurde Zeit seines Lebens für fünf Emmys nominiert, drei davon für „Kojak“.  Zudem wurde er mit vier CLIO Awards ausgezeichnet und erhielt den „American Society of Cinematographers President’s Award“. Zu seinen Arbeiten zählen zahlreiche Hollywood-Blockbuster und Serien wie „McCloud“, „Amazing Grace“, „The Patty Duke Show“ sowie „King Kong“, „Superman“, „Jaws 2“, „RoboCop“ oder „Der Prinz aus Zamunda“. Zudem war Sol Negrin auch für Projekte wie „Der weiße Hai 2“, „Straße zum Jenseits“ oder „Tod im Fahrstuhl“ tätig.

In den letzten Monaten mussten wir zudem von vielen weiteren Film- und TV-Größen sowie Musik-Legenden verabschieden: 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt