Kino

Hobbit-Geständnis: Galadriel liebt Gandalf

Cate Blanchett lobt nach dem Dreh zu "Der Hobbit" Gandalf-Darsteller Ian McKellen als besten Schauspieler aller Zeiten und ist sogar verliebt: "Schade, dass er nicht hetero ist!"

Hobbit-Geständnis: Galadriel liebt Gandalf
Hobbit-Geständnis: Galadriel liebt Gandalf (Warner) Warner

Die Liebe ist stärker als der Tod. Das hat in der "Herr der Ringe"-Saga schon Arwen bewiesen, die ihr Herz Aragorn schenkte und damit die Unsterblichkeit ihrer elbischen Herkunft der Romanze mit dem Menschenkönig opferte. Dazu wäre auch Galadriel bereit - zumindest wenn es nach Darstellerin Cate Blanchett geht. Die hat nämlich nach den Dreharbeiten zu Verfilmung der "Herr der Ringe"-Vorgeschichte "Der Hobbit" einen neuen Schwarm: Ian McKellen alias Gandalf: "Für mich war es etwas ganz Besonderes, mit Ian McKellen zu arbeiten, denn in 'Der Herr der Ringe' hatte ich nur kurz mit ihm zu tun, aber nun beim 'Hobbit' habe ich fast ausschließlich mit ihm gedreht", berichtet Cate Blanchett und gerät völlig außer sich: "Er ist einfach ein Gott unter Menschen! Unsere gemeinsamen Szenen waren das Highlight meiner gesamten Karriere. Er ist ein wundervoller Mensch und ein außerordentlicher Schauspieler. Ich glaube ehrlich, er ist einer der besten aller Zeiten. Ich bin völlig hin und weg, wäre er doch nur hetero! Vielleicht klappt's ja im nächsten Leben: In einem Parallel-Universum wären wir sehr glücklich miteinander."

 

Bekenntnisse einer Teilzeit-Elbin

Doch nicht nur Ian McKellen lobt die Australierin in höchsten Tönen, auch Regisseur Peter Jackson steht bei Blanchett hoch im Kurs: "Ich kann ja derzeit ausschließlich Filme machen, für die ich nur in den Schulferien vor der Kamera stehen muss, weil ich drei Kinder zwischen vier und zehn Jahren habe und mit meinem Mann auch noch das Theater von Sydney leite. Deswegen waren die zehn Drehtage für 'Der Hobbit' ein absoluter Glücksfall. Das hat enormen Spaß gemacht und Du weißt bei Peter, dass das Resultat einfach großartig sein wird. Obwohl ich nur eine kleine Rolle spiele, bin ich sehr glücklich, ein Rad an diesem riesigen Sattelschlepper zu sein." Die ersten Bilder von Galadriel und Gandalf sehe indes wirklich vielversprechend aus. Ob die gemeinsamen Szenen wirklich so gut geworden sind, wie Cate Blanchett verspricht, gibt's ab 13. Dezember zu erleben, wenn mit "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" der erste Film der neuen Mittelerde-Trilogie ins Kino kommt.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!