Kino

"Hobbit 2": Erstes Bild von Elbenkriegerin Tauriel

In der Romanvorlage kommt sie nicht vor, doch im zweiten Hobbit-Film spielt "Lost"-Star Evangeline Lilly die Kriegerin Tauriel - eine enge Vertraute von Legolas!

Spitze Ohren, feines Antlitz, kunstvoll gesponnener Schmuck - das kann nur ein Elb sein. Das unsterbliche Volk, das "Herr der Ringe"-Autor J.R.R. Tolkien für seine Mittelerde-Saga ersonnen hat, gehört zu den prägendsten Schöpfungen im Fantasy-Genre, ihre Weisheit und Besonnenheit ist legendär. Grazil ist die Elbin Tauriel aus dem zweiten Hobbit-Kinofilm "Smaugs Einöde" von Peter Jackson zwar auch, nur mit der Besonnenheit hapert es. Denn Tauriel ist eine Elbenkriegerin, dargestellt von Evangeline Lilly, die durch die Kultserie "Lost" zum Star wurde. Ihre neue Rolle beschreibt sie so: "Tauriel ist waghalsig, ziemlich rabiat und tötet ohne Zögern." Fans werden die streitbare Elbin vermutlich lieben, obwohl sie in der Romanvorlage gar nicht vorkommt. Doch das gilt schließlich auch für Legolas, der als Sohn von König Thranduil in "Smaugs Einöde" ebenfalls zurückkehrt. Dabei trifft er auf Tauriel, eine Wegbegleiterin aus Kindertagen:

 

Wie steht Legolas zu Tauriel?

"Tauriels Beziehung zu Legolas ist von große Bedeutung", verrät Evangeline Lilly. "Sie kennen sich schon aus Kindertagen und Legolas' Vater Thranduil, hat eine Schwäche für Tauriel und sieht etwas ganz Besonderes in ihr. Mehr darf ich aber nicht verraten." Das ist ohnehin schon deutlich mehr als bisher über die Rückkehr von Orlando Bloom als Legolas bekannt wurde. Die ganze Wahrheit gibt's ab 12. Dezember im Kino zu erleben, wenn "Der Hobbit: Smaugs Einöde" weltweit startet.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!