Stars

Herzogin Meghan: Steht sie kurz vor einem Burnout?

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu: Herzogin Meghan musste in den vergangenen Monaten viel Kritik einstecken – nun soll sie sich zu viel zugemutet haben.

Meghan Markle: Tränen-Auftritt in aller Öffentlichkeit
Herzogin Meghan: Steht sie kurz vor einem Burnout? Getty Images

Es war ein anstrengendes Jahr für Prinz Harry, 35, und seine Frau Herzogin Meghan, 38. Tausende Flugmeilen liegen hinter den beiden, viele Veranstaltungen, eine Geburt, ein Umzug und jede Menge Kritik der Öffentlichkeit. Fast täglich musste sich das Paar mit neuen Schlagzeilen der britischen Presse auseinandersetzen – und das, obwohl die Herzogin von Sussex gerade erst ein Kind bekommen hatte.

 

Prinz Harry und Meghan: Ein Jahr voller Höhen und Tiefen 

Wegen der Mehrbelastung äußerte ein Vertrauter des Paars nun Sorge gegenüber der britischen Tageszeitung „Sunday Telegraph“. Meghan habe sich zu viel zugemutet, so der Insider laut dem "Sunday Telegraph". Schließlich machte sie nicht einmal eine Babypause nach Archies Geburt. „Es gab keinen Mutterschaftsurlaub, es gab keine Sommerpause“, so die unbekannte Quelle.

Auch durch ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation, die sie gemeinsam mit Prinz William und Herzogin Kate ins Leben riefen, bereitet allen Beteiligten nun jede Menge Arbeit. Fans Meghan Markles fürchten nun, die Herzogin könne ein Burnout erleiden. Ein Interview, in dem sie kürzlich geäußert hatte, unter enormen Druck zu stehen, schürte die Sorgen der Fans. Immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass ein Mensch, der viel um die Ohren hat, krank wird. Gut also, dass sich das königliche Paar nach diesem anstrengenden Jahr endlich mal eine Auszeit – wenigstens bis Weihnachten.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt