Stars

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Enthüllungen im Podcast auf Spotify?

Prinz Harry und Herzogin Meghan arbeiten weiter an ihrer finanziellen Unabhängigkeit. Für Spotify produziert das Paar zukünftig einen Podcast.

Prinz Harry Meghan Markle Queen Elisabeth
Prinz Harry und Herzogin Meghan produzieren zukünftig einen Podcast für Spotify. Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einen weiteren lukrativen Deal an Land gezogen. Das Ehepaar wird mit seiner Produktionsfirma „Archewell Audio“ mehrere Jahre lang einen Podcast für Spotify produzieren. Das gab der Streamingdienst auf seiner Website bekannt.

 

Erste Podcastfolge ein Feiertagsspecial

Nach Angaben des Unternehmens soll eine erste Folge bereits noch in diesem Jahr erscheinen. In dem Feiertagsspecial sollen Harry und Meghan Gäste begrüßen, die Geschichten von Hoffnung und Güte erzählen. In Serie soll der Podcast im neuen Jahr gehen, wie Spotify bekannt gab.

Inhaltlich wollen Harry und Meghan eine Gemeinschaft aufbauen, die von Erfahrungen anderer profitiert und neue Werte schafft. „Was wir an Podcasts lieben, ist, dass es uns alle daran erinnert, uns einen Moment Zeit zu nehmen und wirklich zuzuhören", teilten der Herzog und die Herzogin von Sussex zu ihrer Motivation mit.

 

Wertevermittlung über den Podcast

Sie ergänzten: "Mit den Herausforderungen des Jahres 2020 gab es noch nie eine wichtigere Zeit, dies zu tun. Denn wenn wir einander zuhören und die Geschichten der anderen hören, werden wir daran erinnert, wie sehr wir alle miteinander verbunden sind."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Ob in dem Podcast auch die Erfahrungen des Paares mit dem Königshaus zur Sprache kommen werden, ist derzeit aber noch ungewiss.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt