Stars

Herzogin Kate und Prinz William: Ungewöhnliche Hochzeitsnacht!

Herzogin Kate und Prinz William sind eigentlich ein royales Paar, das die Traditionen des Königshauses achtet. Doch ausgerechnet in der Hochzeitsnacht haben die beiden eine wichtige Regel gebrochen.

Herzogin Kate und Prinz William: Geheimnis über ihre Hochzeitsnacht enthüllt
Die Hochzeitsnacht von Kate und William war mehr als ungewöhnlich. Foto: Getty Images
 

Herzogin Kate und Prinz William: Diese Tradition haben sie gebrochen

Bei der britischen Adelsfamilie ist eines ganz wichtig: Sich an die Vorschriften und Traditionen zu halten. Während Prinz Harry und Meghan Markle diese Regeln zum Beispiel durch Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit öfter missachten, galten sein Bruder William und Frau Kate stets als sehr diszipliniert. Bis jetzt!


Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag soll das Paar eine lange Traditon bei den Royals gebrochen haben. Während die Trauung der beiden 2011 mit einer breiten Öffentlichkeit geteilt und von Millionen im Fernsehen angeschaut wurde, ging es danach wesentlich privater zu. Allerdings anders, als wohl viele Royal-Fans vermutet haben.

 

Darum wurde es eine ungewöhnliche Hochzeitsnacht

Während Queen Elizabeth und Prinz Philipp nach der Hochzeit direkt in die Flitterwochen fuhren, ging es für William und Kate ausgerechnet in den Buckingham Palace, wie der britische "Express" berichtet. Klingt reichlich unromantisch und war es wohl auch. Denn der untypische Ort für die erste Hochzeitsnacht hat einen speziellen Grund.



Prinz William musste am Tag nach seiner Hochzeit schon wieder an die Arbeit! Damals arbeitete der 36-Jährige als Such-und Rettungspilot und durfte erst zehn Tage später ins Ausland gehen. Umso schöner sollen dann aber die Flitterwochen mit Herzogin Kate auf den Seychellen gewesen sein. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!