Stars

Herzogin Kate: Strenge Regeln für ihre Kinder

Herzogin Kate: Kritik wegen Prinzessin Charlotte
Herzogin Kate weiß genau, wie sie ihre Kinder erziehen möchte. Foto: Getty Images

Wer hätte das gedacht? Herzogin Kate und Prinz William scheinen bei der Erziehung ihrer Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte ziemlich streng vorzugehen.

 

Herzogin Kate: Für die Kids gibt es keine iPads

Freunde des royalen Paares verrieten jetzt gegenüber "Us Weekly" das die Kleinen keineswegs alles haben können, was sie sich wünschen. Besonders eines ist im Kensington Palace tabu: iPads!

"Keiner von beiden mag die Idee, den Kindern ein iPad zu geben... Als zwei Personen, die ohne Entertainment-Geräte aufwuchsen, sind sie überzeugt von Spielsachen, Outdoor-Spielen und davon, die aktive Fantasie anzuregen."

 

Herzogin Kate: Ihre Kinder sollen draußen spielen

Ausflüge in der Natur statt modernste Technik - eine sehr vernünftige, aber auch strenge Entscheidung von William und Kate. Schließlich gibt es heutzutage bereits einige Kinder, die bereit in jungen Jahren ein iPad besitzen.

Aber nicht nur zu Hause erwarten George und Charlotte Verbote und Regeln, sondern auch in der Schule. Die Zweijährige Charlotte wird ab Januar eine Kita besuchen - und die hat es in sich!

 

Prinzessin Charlotte: Das erwartet sie im Kindergarten

Statt Spiel und Spaß steht dort lesen, schreiben und rechnen auf dem Programm und die Kinder werden sogar in Französisch und Geschichte geschult und schreiben Gedichte.

Ein straffes Programm, dass Charlotte im neuen Jahr absolvieren muss. Prinzessin sein ist also doch nicht so einfach.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt