Stars

Herzogin Kate: Ärger mit der Queen wegen der Kinder

Herzogin Kate: Ärger mit der Queen wegen der Kinder
Es gibt mal wieder Zoff im Kensington Palace. Foto: Getty Images

Als Familienoberhaupt der britischen Königsfamilie hat Queen Elizabeth II. einiges zu sagen. Doch wenn sich die Königin in die Erziehung der Kinder einmischt, widersetzt sich Herzogin Kate gerne mal den Regeln der 91-Jährigen.

 

Strenge Regeln für Kate und Co. 

Bei den Royals im Kensington Palace herrschen strenge Regeln, denen sich auch Herzogin Kate und ihr Mann Prinz William beugen muss. So dürfen die beiden beispielsweise in der Öffentlichkeit nur dezenente Liebesbekundungen austauschen.

Auch ansonsten gibt es einige Dinge, die unter den Adeligen strengstens untersagt sind. Bei den Kindern Prinz George und Prinzessing Charlotte geht es dagegen etwas lockerer zu. Herzogin Kate und Prinz William wollen, dass die beiden, die schon bald ein Geschwisterchen bekommen, so normal wie möglich aufwachsen.

 

Diese Erziehungsmethode gefällt der Queen gar nicht

Doch Queen Elizabeth lässt beim Umgang mit den Kleinen nicht alles gelten. Ihr missfällt es laut "Bunte", dass sich das Paar auf bei offiziellen Anlässen stets zu ihren Kindern herunterbeugen. In der Öffentlichkeit sollten Royals stets aufrecht stehen, nur vor der Königin wird geknickst.

Deshalb reagiert die Throninhaberin auch nicht gerade positiv, als Prinz William bei der "Trooping The Colour"- Parade 2016 auf dem Balkon des Palastes in die Knie geht und Prinz George etwas erklärt. Missmutig schaut sie auf ihren Enkel herunter, bis dieser sich wieder aufrichtet.

 

Herzogin Kate und Prinz William glauben an ihre Erziehung

So sehr sich Queen Elizabeth auch über die Erziehungsmethode ärgert, Prinz William und Herzogin Kate ignorieren ihr Missfallen und machen weiter wie gehabt. Und das hat einen besonderen Grund: Durch das Herunterbeugen begegnen sie ihren Kindern auf Augenhöhe.

Prinz William beugt sich zu George herunter. Foto: Getty Images

Experten empfehlen Eltern diese Methode, weil diese dadurch die gesamte Aufmerksamkeit der Kleinen bekommen und sich die Kinder wiederum ernst genommen fühlen. Und bei Kate und William scheint der Tipp Erfolg zu haben. Ihre Kinder wirken jedenfalls trotz der großen Aufmerksamkeit ausgeglichen und entspannt.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt