Serien

„Hell on Wheels“ wird nach vier Staffeln eingestellt

Die Western-Serie „Hell on Wheels“ wird nach vier Staffeln eingestellt. Das gab der Bezahlsender TNT bekannt. Die letzte Staffel läuft im Januar 2017.

Schlechte Zeiten für Western-Fans. TNT hat sich entschieden, die Western-Serie „Hell on Wheels“, die nach dem Sezessionskrieg 1865 in den USA spielt und unter anderem den Bau der ersten transkontinentalen Eisenbahn beschreibt, abzusetzen.

Zuletzt verzeichnete die Serie nicht mehr als 1,7 Millionen Zuschauer. Der tiefe Quotenfall war nicht abzusehen. Als die Serie 2011 auf dem US-Kabelsender ABC an den Start ging, schalteten noch 4,4 Millionen ein. Damit gilt „Hell on Wheels“ als der zweiterfolgreichste Serienstart des Senders nach „The Walking Dead“.

 

„Westworld“ als neuer Genre-Primus

Fans des Western-Genres sollten 2017 trotzdem auf ihre Kosten kommen. Mit der Serie „Westworld“ haben die „Game of Thrones“-Macher das nächste Wilder-Westen-Epos auf den Markt geworfen. Schon jetzt wird „Westworld“, die mit Stars wie Ed Harris und Anthony Hopkins aufwartet, als eine der besten neuen Serien 2016 gefeiert.

Welche Serien wegen schlechter Quoten in den USA ebenfalls abgesetzt werden könnten, seht ihr im Video oben.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt